Mein-Pirat-Privat-Blog 2019

Vorwort und Warnung:

Dies ist ein Blog eines Vielarbeiters in der Piratenpartei – völlig subjektiv, unausgewogen, sarkastisch und teilweise zynisch. Ich habe in 2010 damit angefangen, um mich später an die Dinge, die mich geärgert oder erfreut haben, erinnern zu können. Klarnamen oder persönliche Angriffe wird man vergeblich suchen. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass der eine oder andere Leser meint sich wiederzuerkennen. Die unterschiedlichen Reaktionen auf meine Gedanken sind eine spannende Erfahrung. 🙂

Leider ist etwas viel #Mimimi dabei, aber vielleicht wird es ja besser. Die vergangenene neun Jahre geben allerdings wenig Anlass zur Hoffnung.

Die Klickzahlen sind übrigens „Fakenews“, da dieses Blog bekanntlich niemand liest. 😉

Abkürzungen:
BPfl-DS-RA-PBO=
Blogpflege / Datenschutzangelegenheiten / Rechtssachen / Piraten-Backoffice
PoA-NO= @PiratesOnAirNight Owl
T-T-S = Tickets abgearbeitet, das übliche Tagesgeschäft, Stammtische besucht


Was war sonst noch in der KW 11:

I. Fiktives Gespräch bei der Entwicklungsabteilung eines großen Flugzeugherstellers:

Testpilot und/oder Simulationsverantwortliche: „Wir haben ein Problem. Wegen der neuen Triebwerksposition ergeben sich Fluglagen, aus denen der Pilot die Maschine nicht ohne weiteres raussteuern kann. So kriegen wir keine Zulassung.“

Einer aus der Gruppe sagt: „Habe ja gleich gesagt, das das so nicht geht. Wir hätten das Hauptfahrwerk auch verlängern und das Triebwerk an der richtigen Stelle lassen sollen. Oder ein Triebwerk nehmen, das passt. Was jetzt?“

Management sagt: „Wir haben weder die Zeit noch das Geld, so umfangreiche Änderungen vorzunehmen. Dafür sind wir zu weit. Welche Optionen haben wir noch?“

Einer sagt: „Schließlich kommt das Problem nur vor, wenn ein Pilot mit zu viel Schub und zu viel Anstellwinkel fliegt. Das sollte er eigentlich nie tun. Können wir in so einer Situation nicht irgendwie elektronisch den Schub drosseln?“

Anderer sagt: „Riskant. Mit Systemen, die Schub wegnehmen oder begrenzen, haben alle schlechte Erfahrungen gemacht. Am Ende heißt es: Habe vollen Schub gegeben, aber es kam einfach nix, und dann sind wir schuld. Andere Vorschläge?“

„Na ja, wir könnten das Höhenruder vergrößern“ – „Das würde uns auch mindestens ein Jahr zurückwerfen, wahrscheinlich zwei. Können wir nicht was mit Elektronik und Computern machen, ohne an mechanische Konstruktion zu müssen?“

Irgendein Genie kommt auf die Idee: „Hmm, wenn wir statt des Höhenruders das ganze Höhenleitwerk zum Steuern nehmen, müsste es auch gehen. Wir nutzen einfach die Motoren für die Trimmvorrichtung. Fliegt ein Pilot bei Vollgas zu steil, trimmen wir einfach nach vorne.“

Kritiker: „Seid ihr irre? Die Trimmvorrichtung zum Steuern nehmen? Dafür ist die nicht gedacht.“ – „Ach was, das ist doch eh nur für die Zulassung. In der Praxis wird das System praktisch nie aktiv werden. Und Testpiloten nutzen das Trimmsystem auch für spezielle Manöver.“

„Ok, probieren wir es aus. Wie lange brauchst ihr, das prototypisch zu verdrahten?“ – „Na ja, wir haben auf dem Trimmsteuermodul noch zwei Ports frei, da könnten wir das Signal von einem Anstellwinkelsensor und einer Staudrucksonde drauflegen“

„Und die Software?“ – „Das machen wir zum Testen erst mal ganz primitiv: Wenn der Anstellwinkel grösser X Grad und der Schub grösser Y Prozent ist, trimmen wir fünf Sekunden nach vorne. Dann warten wir ein paar Sekunden, bevor wir erneut prüfen.“

Testpilot kommt nach Testflug zurück: „Funktioniert super. Die Nase kommt sogar von ganz allein runter, wenn der Pilot gar nichts tut.“

Management: „Ok. Wir haben eine Lösung. Lasst uns in die Zertifizierungstests gehen.“ – „Aber das ist nur ein Provisorium zum Testen. Wir brauchen mindestens ein halbes Jahr, um das ordentlich zu machen und auch die anderen Sensoren mit zu berücksichtigen.“

„Was, ein halbes Jahr? So viel Zeit haben wird nicht. „Reicht denn das, was wir haben, für die Zulassung?“ – „Formal gesehen ja. Schön ist es nicht, aber die Piloten können ja auch von Hand gegentrimmen, wenn es Probleme gibt.“

„Dann gehen wir erst mal mit dem in die Zertifizierung, was wir haben. Wir können das später immer noch richtig machen, wenn wir Zeit haben.“

„Wie kommunizieren wir das ganze denn nach außen?“ – „So wenig wir möglich. Ist nicht gut für dem Ruf, wenn der Eindruck entsteht, dass wir eine grundsätzliche Designschwäche haben, die wir mit einer Behelfslösung gefixt haben.“

„Aber die Piloten sollten doch davon wissen, und es muss in die Checklisten eingearbeitet werden“ – „Ach, so wichtig ist dieses Detail jetzt auch nicht. Packt es einfach irgendwo unauffällig in eines der hinteren Kapitel im Handbuch.“

Zwei Jahre später: „Wollten wir nicht eigentlich das MCAS noch mal überarbeiten?“ – „Jetzt fliegen schon zweihundert Maschinen täglich problemlos mit dem System. Wollen wir wirklich etwas anfassen, das sich bereits bewährt hat?“

Oktober 2018: „Fuck.“

März 2019: „Fuuuuuuck!“

II. Großes Kino mit dem „kleinen“ Gilles
Sowas kommt von sowas. Aber man kann den Protagonisten ja die Rechtslage erklären: Sie wissen es IMMER besser. Jetzt wird zum letzten Schlag ausgeholt. Da passt doch dieses Foto wie Faust auf Auge:

III. Jedes Mal fragt man sich wieder:
Warum opfert man Zeit und relativ viel Geld für einen BPT? Und dann sieht man das:


Quelle: Glenkor Pictures (YouTube)
Sonntag – 17.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
BPT19.1 in Nürnberg – Tag 2

Nach dem Umzug in  den 7. Stock des IGM-Gebäudes fand man sich in einem noch kuschligeren Raum ohne Tische vor, der durch einen zweiten Raum mit Tischen ergänzt wurde. Hochtrabend wurde das dann als „dezentraler Parteitag“ bezeichnet. Also mutig ist ja dieses Präsidium.
Es wurde auf jeden Fall nicht besser mit den Anträgen und mit den Wortbeiträgen, die zum großen Teil nur mit viel Humor zu ertragen waren. Der Versammlungsleitung wurde es recht einfach gemacht, da wirkliches Trollen nicht stattfand, obwohl sie nicht immer im Bilde war (aber es haben ja viele aufgepasst).

Auch die unvermeidlichen Satzungsänderungsanträge, geschickt ans Ende der Veranstaltung geschoben, blieben nicht aus. Vermutlich ging die Rechnung nicht auf, dass nach vielen Abreisen der „harte Kern“ anders abstimmt, oder einfach keiner mehr zuhört.
Jedenfalls scheiterte der BuVo-Antrag auf mehr Geld schon an der Formulierung. Vielleicht sollte man vorher jemand fragen, der sich auskennt.

Erstaunlich war, dass die „Datenschutzsensibilisierung“, die ich anbieten sollte, tatsächlich stattfand (früher war immer der Raum „plötzlich“ nicht verfügbar) und fast 20 Menschen anwesend waren. Eingeschlafen ist auch niemand.

Die Rückfahrt gestaltete sich unproblematisch und die Fahrzeit betrug angenehme 3 ½ Stunden.

Fazit: Der Parteitag hat lediglich die Ratifizierung des CEEPs und die Verwurstung der Bestandteile in Positionspapiere für die EU-Wahl gebracht. Die programmatische Vorbereitung war grottig schlecht, es gab keine(n) echten Antragsmumble(s) und wo das alles hinsteuert, weiß man auch nicht so recht. Der „kleine Gilles“ beherrscht die Gazetten und lähmt den Wahlkampf. Die STI-Demo war erfolgreich und ich hatte ausreichend Netz.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 16.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
BPT19.1 in Nürnberg – Tag 1

Also eines steht fest: Das Platzangebot ist kuschelig, die Atmosphäre etwas improvisiert bis grottig. So stellt man sich also neuerdings einen Parteitag vor. Warum machen wir das nicht alles zukünftig im Olof-Palme-Haus in Kassel, die paar Tische reichen doch. Gut, es hat mit diesem Potsdam keinerlei sinnvolle Alternative gegeben, nicht wahr? 😉
Zum Ablauf selbst: Es war heiter bis lustig. Zumindest das CEEP wurde ratifiziert, wenn auch mit dem Kollateralschaden, dass mit der Annahme des WP001 das restliche EU-Wahlprogramm unter den Tisch gefallen ist. Das tut den einem oder anderen, der in den vergangenen Jahren daran gearbeitet hat richtig weh. Ich finde es auch bezeichnend, wer so dafür spricht: Immer diejenigen, die sich an der Programmgenese nicht beteiligen. Nun, denen kann das dann ja auch alles Wurst sein.

Dann wurde der BPT für eine zweistündige (!) Teilnahme an einer #SaveYourInternet Demo unterbrochen. Insgesamt 2500 auf der Demo und viel Zustimmung von außerhalb.

Dann wurde eine Latte an Wahlprogrammanträgen abgearbeitet, die nur Positionspapier genannt werden dürfen, siehe WP001; eigentlich nur aus dem CEEP abgekupfert. Aber das muss wohl so. Immer dann, wenn der Name des Bundes2V auftauchte, musste man allerdings auf der Hut sein. Da steckte viel Blödsinn drin.

Irgendwann war die Versammlung müde und es ging zum Essen. Die Speisekarte im Restaurant der Wahl war ordentlich bestückt und preislich so angesiedelt, dass es egal war. Aber das übersichtlich Angeordnete hat wenigstens geschmeckt. Und das Lebenswasser auf dem Zimmer auch.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 15.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Etwas länger Augenpflege gemacht, als geplant aber noch alles im grünen Bereich. Homeoffice „abschließen“ und Vorbereitungen für den BPT19.1 in Nürnberg abarbeiten. Immerhin wieder 50 kg an Bord.

Und nachmittags auf die Bahn. Was für ein Scheißwetter! Teilweise kommt man nur mit 120 km/h voran. Dafür war der Autohof bei Naila ganz genießbar. Knapp 5 Std. später am Ort, Hotel gut, alles gut.  Ich habe mir dann diese tolle Alternative des Sperlings zu Potsdam angesehen. Also ganz ehrlich, ich finde das Teil mutig, sehr mutig. So richtig kommunikativ war es hier auch nicht, dafür hat schon die Akkreditierung funktioniert. 😉

Irgendwann habe ich mich dann ins Hotel geflüchtet.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“ per HTML5.

Donnerstag – 14.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Der Donnerstag war etwas von Kommunalwahlkampf geprägt, zumindest eine Seite muss ja mal online.
Nach dem Brotjob zu „Autoverschiebereien“. Man sollte mal der Natur erklären, dass verstärkter Nieseldauerregen nicht die Sommerdürre ausgleichen kann.

Abends war das Auto wenigstens wieder sauber und es kam zu einer Orga-Sitzung der Pirate Secon, leider schlecht besucht. Wenn wir noch ein wenig daran arbeiten, kommen wir aus dem emotionalen Tief wieder raus. Man sollte das BuVo-Störfeuer nicht so hoch bewerten, die Amtszeiten sind kurz.

Abends gab es die 108. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

  • Tajani: Änderungen am Brexit-Vertrag „völlig unmöglich“
  • Wagenknecht verlässt „Aufstehen“-Spitze
  • Vor 25 Jahren wurde „Schwulenparagraf“ 175 abgeschafft
    Proteste in Russland: Tausende gegen neues Internetgesetz
  • Roger McNamee rechnet mit Facebook ab
    Bischofskonferenz: Marx verspricht Konzept gegen Missbrauch
  • Nach Absturz einer 737 Max 8: Boeing am Boden
    Britisches Parlament stimmt erneut gegen Mays Brexit-Deal
  • Ohrfeige aus Brüssel für Scheuers Grenzwert-Vorstoß
    Abstammungsrecht: Kinder sollen zwei Mütter haben dürfen
  • Orban entschuldigt sich bei EVP für Idioten-Zitat
    Britisches Parlament will Brexit-Verschiebung
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Anfangs streikte der JW-Player, so dass ich etwas improvisieren musste, das haben aber die Zuhörer trotzdem prima hinbekommen, einen anderen Link anzusteuern. 🙂

;

Die PoA-NO**)  kam im Anschluss vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 13.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei – nicht ganz…. 😉

Nachdem ich die Schimpftirade in der TeamPolGf.-Runde überschlafen habe, frage ich mich zum wiederholten Male, woher dieser ganze Hass Einzelner kommt. Oftmals sind das benachteiligte oder gescheiterte Existenzen, aber das erklärt es ja nicht vollständig, denn mit Sicherheit spielen einige Faktoren wie Neid, Missgunst und einfache Antipathie eine Rolle.
Welcher Sinn liegt darin, dass man seine AG aus Übersichten austrägt, damit diese nebst ihrer Arbeit weniger sichtbar wird?

Was ist nun an den Vorwürfen des Herrn etwas dran? Tatsächlich haben wir im Februar 2018 bei aktiven AGs einen „Vorspann“ in das jeweilige Wiki aufgenommen, um aktive AGs in einer Übersicht auflisten zu können.
Die Idee dazu stammt von @Joshibaer, der die Vorlagen dafür programmiert hat. Das geschah auf ausdrücklichen Wunsch der damaligen politischen Geschäftsführerin der Bundespartei. Inhaltlich wird dabei auf den Wikiseiten überhaupt nichts verändert, da hier nur eine (weitere) Übersicht angesteuert wird. Aber man kann ja ruhig mal das Gegenteil behaupten.

Der ebenfalls gescholtene „Marc“ hat auch nicht die Mailinglisten ausgetauscht, sondern nachvollzogen, dass wir seit einigen Jahren nicht mehr Mailman sondern Sympa nutzen.

Im Übrigen ist das ein Wiki und man kann Änderungen einfach wieder zurücksetzen. Hinsichtlich meines „Hackings“ ist zu bemerken, dass der Beschwerdeführer diese selbst vier Tage vorher – am 7. März – selbst ausgetragen hat. Also war das alles eine hübsche Fakenews-Veranstaltung.

Schwerwiegender ist die Tatsachenbehauptung, dass ich den ehemaligen Bundesvorsitzenden in der Form denunziert hätte, dass er „im Drogen- und Waffenhandel verhaftet wäre“. Zunächst weiß ich überhaupt nicht, was der Herr so treibt. Will ich auch nicht wissen, Ex-Piraten sollen sich bitte verpissen.
Richtig ist, dass jener Herr mir bei den Vorstandswahlen zum PPI-Board 2015 in Warschau öffentlich unterstellt hat, ich würde als Schatzmeister der PPI diverse Schwarzkonten führen, um Drogen- und Waffengeschäfte zu unterstützen. Natürlich entbehrt(e) diese dreiste Unterstellung jeglicher Grundlage, wurde aber von einer Gruppe namens „Pirate Ninjas“ kolportiert, die unbedingt meine Wiederwahl verhindern wollte. Vermutlich, weil ich vermuteten Schwarzkonten anderer auf der Spur war. Man muss nicht lange raten, wer hinter dieser Gruppe steckt.

Später zur Rede gestellt meinte dieser Mensch, dass er „nichts Justiziables“ geäußert hätte. Schlagen Sie eigentlich Ihre Frau immer noch?

Das alles nachzuhören hätte mir schon genug den Tag verdorben, wenn man nicht genau wüsste, von wem es kommt. Insofern sollen sich die Anwälte damit rumschlagen.

Ansonsten gab es nur Gedöns zum Thema Kommunalwahl und wie schwer es ist, die eigenen Kandidaten zu aktivieren.

Abends hatten wir noch einen Antragsmumble, der offensichtlich eine neue Struktur bekommen hatte, da sich unser Bundes-2V über das Thema CEEP („Ziieeep“) informieren ließ und seine eigenen Anträge moderierte.
Ja, genau so habe ich mir immer so einen Antragsmumble vorgestellt. Mache ich das nächste Mal auch so. Nicht mal das Nachhören würde sich lohnen. Zumindest scheint der Moderator jetzt begriffen zu haben, über was am Wochenende abgestimmt wird. Das Antragsbuch hat ja immer 211 Seiten.

Da blieb nur noch #Filmeabend übrig. 😉

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Dienstag – 12.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Aus Vernunft früh morgens aus den Federn. Aber da ist ständig diese unendliche Müdigkeit. Das ist nicht wirklich lustig. Ich glaube, das nennt man „Nebenwirkungen“.

Und trotzdem: Man engagiert sich immer noch jeden Tag für diese Piratenpartei. Wie lange noch?

Und dann war da auch noch der Brotjob. Ja, Einstellungen müssen auch sein. Mal sehen, ob es eine gute Entscheidung war.

Dann blieb nur der eilige Rücksturz zur Erde, aka Security-Fortbildung. Heute mal was zum Thema „Empire“. Ich  bin sicher, $jeder weiß es wieder besser…. 😉

Abends Archivclub aka TeamPolGf. – nur Berichtswesen und die Erkenntnis, dass die gemeinsame Orga der #SaveYourInternet – Demos wohl ziemlich überfordert ist. Allein die Frage nach Träger und Finanzverwaltung wird nicht ganz einfach zu beantworten sein.

Dann ein sehr schöner Auftritt von diesem @bestenfalls mit Beschimpfungen und übler Nachrede in meine Richtung. Ich glaube, jetzt sollte das mal Konsequenzen haben.
Zumindest hat Mensch sich am 7. März selber als „aktive AG“ im Wiki rausgekickt. Ja wenn Mensch sich dabei besser fühlt.;-)

Vielleicht gibt es ja Alternativen ohne einen Napoleon, könnte ich mir gut vorstellen, da das Thema viel zu wichtig ist, um mit dem Geld anderer seine eigene Agenda zu verfolgen.

//wiki.piratenpartei.de/2019-03-12_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/JmgREwX5MskfxQC

Danach begann erheblich verspätet die Internationale Koordination. Es war mehr so eine Art AG Eurowahlkampf (aber das machen doch schon die Profis). 😉

Ansonsten lief es mehr „wie immer“ ab. Wenig Input, maximal viel Formalia und Giftpfeile dieses @Bestenfalls. Mal sehen, ob er es auf den Olymp der Stalker schafft; man hört ja immer wieder was von „kleine Leute sind gefährlich“. 😉 Schade um die Lebenszeit.
//etherpad.pp-international.net/p/ik-2019-03-12-ejjf0bb
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/S3eR6rqaNXZiDms

Ich wurde häufig gefragt, warum ich mir das alles hier antue. Die Antwort ist nicht ganz einfach.

Einerseits bin ich seit fast 50 Jahren in der Politik aktiv, das wird man nicht so einfach wieder los.
Andererseits bin ich Mitglied in einem derartig neurotischen Landesverband, das es spannend macht zu beobachten, wer gerade die nächste Sau gegen Dich durch das Dorf treibt.

Und nicht nur hier. Da Mensch an sich gut vernetzt ist, strahlt das aus.

Mobbing ist in der Piratenpartei zum Sport geworden und „natürlich“ haben sich   relevante Gruppen der Piratenpartei aus dem Bundesgebiet dem angeschlossen. Witzig ist: Niemand redet mit Dir, sondern nur über Dich. Als wüssten diese Deppen*innen, was Du so am Tag machst.

Selbst machen sie wohl wenig, denn nach meiner Analyse sind es hauptsächlich Menschen, die von fremden Budgets leben (nichts dagegen, jeden Morgen steht ein/e Dumme/r auf, man muss ihn/sie nur finden). Plümerant wird es, wenn diese minimalst Erfolgreichen Dir erklären, wie Du Deine Geschäfte zu organisieren hat (wie das nicht geht, zeigt z.B. ein gewisser Shop seit Jahren).

Da konnte man sich nur noch zum Zeitunglesen zurückziehen.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 11.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Zwei Entscheidungen haben sich in der letzten Woche manifestiert:

1. Mein Hilfsangebot für den BPT war eine Schnapsidee. So viel Shitstorm hat man ja selten.
2. Meine Angebot für die rein technische Mitarbeit für die Piraten-PR hat sich erledigt. Da gab es wohl ein Veto des BuVo. Jetzt ist das auch verschriftlicht: //wiki.piratenpartei.de/Bundes-PR/Team Komme mir bitte nie wieder einer mit: Einfach melden, vorstellen und Du bist im Team. Lächerlich!

Mit beiden Dingen kann ich gut leben, wer will sich denn aufdrängen?

Daher wird das wohl beim Zuhören bei Piraten-PR bleiben, zumal die Hasstirade vom 25. Februar so ihre Spuren hinterlassen hat.

Inhaltlich war eigentlich es wieder nur Berichtswesen. Bis auf die Frage, wer eigentlich für die Fachmeinungen in der Piratenpartei zuständig wäre.
AGs wohl nicht, Themenbeauftragte auch nicht, sondern wohl eher die üblichen Verdächtigen, die Themen nach ihren privaten Gusto pushen oder blocken.
Und dann wundert man sich ernsthaft, dass die meisten AGs keinen Bock mehr haben, Content zu produzieren und eher diesen Zoo an durchgeknallten Programmideen für den nächsten BPT kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-03-11
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/GBgxAJWdJPYJaM4

Danach war ein PPI-Board Meeting, das ich mir mal wieder angetan habe. Und wieder nahm der Wahnsinn seinen Verlauf: Discord und Congressus. Das eine kann man kaum akustisch verstehen, das andere kann man kaum bedienen. Und dann haben wir noch unser kleines Mailproblem. Hier hat bedauerlicherweise genau eine Person ein Problem. Mal sehen, ob wir uns das zukünftig noch antun wollen, denn wir haben die Logs.

Gab es etwas Inhaltliches? Eine stringente Tagesordnung war zumindest nicht erkennbar. Irgendwas mit General Assembly in Brasilien und anderen Wunschträumen.
Pad gab es nicht. Irgendwann wird wohl wieder ein völlig diffuses Etwas ins Wiki gekippt.
//wiki.pp-international.net/wiki/index.php?title=PPI_Minutes_2019_03_11
Zum Nachhören: (leider hatte Discord in der erste Stunde eine sehr schlechte Sprachqualität; nichts Neues)
//owncloud.ag-technik.de/s/LgT3oiBAbHPpy5e

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 10:

I. Da hat wieder jemand das Internet nicht begriffen….
//wiki.piratenbrandenburg.de/index.php?title=BTW2013/Kandidatur-024&curid=8830&diff=120023&oldid=108516

II. Zur Erinnerung: DSGVO

III. Bastian’s Night zukünftig Donnerstags!

Sonntag – 10.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Und schön früh raus aus den Federn, es locken wieder Aufstellungsversammlungen! Diesmal in Cottbus, mit unterirdischer Beteiligung der Cottbuser (1). Die zwei bekanntesten besetzen entweder wichtige Schnittstellen oder den Posten „des mahnenden Rufers aus dem Walde“. Wir schlimm muss es sein, wenn die Piraten plötzlich wieder überall im Land erwähnt werden?

Zumindest 2 Kandidaturen für Spree-Neiße konnten besetzt werden. Eine magere Ausbeute für 300km Autobahn.

Dann soll ich mit Segen des BuVo in Nürnberg eine Datenschutzschulung (das heißt übrigens jetzt Sensibilisierung) abhalten. Mache ich gerne, ich bringe auch gerne meine nächsten 100 Zertifikate und auch einen Beamer mit (ist ja nicht so, dass ich zertifizierte Fortbildungen mit mitteilen würde – antwortet nur niemand drauf, die perfekte Ausgrenzung). Man sehen, ob ein Controller anwesend ist. 😉

Der Abend war einem privaten Wiedersehen und der Orga für die Demo „SaveTheInternet“ gewidmet, ganz #piratenfrei.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 09.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)

Vormittags gab es wieder viel Dramatik, weil ich noch nicht verstorben bin und vermutlich deswegen meine Hilfe für’s VL-Team (BPT) angeboten hatte. Oh Mann, da muss aber den Twitter- und Mattermost-Ikonen das Herz in die Hose gerutscht sein.
Mein Fazit: Verarscht bitte andere. Als wäre Versammlungsleitung  ein vergnügungssteuerpflichtiger Job. Machen wir das wie in Lampertheim: Rumeiern und Durcheinanderbringen wie in Lampertheim. Damit bin ich Nr. 2 auf der Mobbingliste, die abgearbeitet wurde.

Man könnte nun auf die Idee kommen, dass die Protokolle der vergangenen BPTs auch etwas eingefärbt erstellt wurden, aber eigentlich so eine Art Welpenschutz besteht; war hat schon keine persönlichen Probleme. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich auf Dauer alles bieten lassen muss. Aber soll es ja so einen neuen Anti-Mobbing-Paragrafen in der Bundessatzung geben.

Es wird wohl einen Grund haben, warum kaum jemand bereit ist, diesen VL-Job – der vor allem Sach- und Fachkenntnis bedarf – zu machen. Und Dramaqueens braucht auch niemand.

Voraussage: Das Wochenende wird lustig werden.

Der japanische Knochenbrecher trieb danach auch wieder sein Unwesen in der Waldstadt. 😉

Der Rest des Abends war die Vorbereitung den AVen in Cottbus gewidmet und #piratenfrei.

#Filmeabend

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 08.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Vermutlich ist das nur ein Zufall, dass bis auf einen (einmal darf man raten) keiner seine Rechnungen für die PSC 2019 zahlt und mir nichts anderes übrig bleibt, als ein Darlehen aufzutreiben. Dabei bin ich die Finanzen gar nicht zuständig. Ich erinnere mich übrigens sehr gut daran, wer da auf der Bühne stand und betonte, dass er der Veranstalter sei. Aha.

Da in Berlin Feiertag ist (Frauentag!) hatte ich mir so einiges für das Homeoffice vorgenommen, inkl. Betonanbohren. Letzteres geht problemlos, wenn man es richtig macht.

Bei TOP 36 des Tages angekommen, mache ich erst einmal eine Zeitungspause, von der ich mich nicht so schnell erholt habe. Naja, man soll sich auch mal Ruhe gönnen, zumal die Männergrippe noch grummelt.

Abends gab es die 107. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

  • Bemannbare SpaceX-Raumkapsel in Florida zur ISS gestartet
    Bundespolizei: Bodycam-Daten landen auf Amazon-Servern
  • Roth fordert Paritätsgesetz für den Bundestag
    Wahl in Estland: Liberale werden stärkste Kraft (Opposition, euroskeptisch)
  • A380 am Ende: Teures Nachspiel für den Steuerzahler?
    Digitale Abstimmung in Estland: „E-Voting ist sicherer als analog“ (28% nutzen das mit dem Ausweis
  • Pius XII.: Papst lässt Vatikan-Geheimarchive öffnen
    Volvo führt eigene Geschwindigkeitsbegrenzung ein
  • EVP-Mitglieder beantragen Fidesz-Ausschluss
    Urheberrechtsreform: Weber bekräftigt Termin für EU-Votum
  • Bürgereinkommen in Italien wird eingeführt
    àFür Alleinstehende, die in Miete wohnen, beträgt das Bürgereinkommen maximal 780 Euro im Monat. Für Eigenheimbesitzer sind es höchstens 500 Euro. Für eine Familie mit zwei minderjährigen Kindern liegt das monatliche Maximum bei 1180 Euro.
    Kramp-Karrenbauer: „Das verkrampfteste Volk der Welt“
  • Datenschutz: Zuckerberg verspricht mehr Privatsphäre
    Verurteilter Erzbischof von Lyon will um Entlassung bitten
  • US-Richter verurteilt Manafort zu fast vier Jahren Haft
    „Crew Dragon“ im Atlantik gelandet
    Greta Thunberg zu Schwedens „Frau des Jahres“ gewählt
  • Kennzeichenerfassung: Brandenburg speichert Autofahrten auf Vorrat
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Der Start bockte wieder, da der Player seit dem letzten Update rumzickt. Ohne Neustart geht da nichts mehr.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 07.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Bauchmuskelkater durch die Husterei ist ja auch mäh. 🙁

Ansonsten werden wir wie versprochen im Bündnis eine #SaveTheInternet Demo am 23.03.2019 in Potsdam machen. Vermutlich streiten sich jetzt alle, ob sie nach Potsdam oder Berlin ziehen…. 😀 Aber es hört ja auch niemand  zu, wenn man das ankündigt.

Es gelang dann einen Beitrag im Blog des RV-Süd unterzubringen, mit Guttenberg, da man angeblich das Plugin „Classic-Editor“ nicht installieren will oder kann. Fehlen ohnehin jede Menge Dinge. Natürlich gab es wieder Kritik (aber seit 4 Jahren gammelt das Blog rum, da hat sich niemand aufgeregt).

Nachdem ich mein Stadtbüro genug durcheinander gebracht habe, ging es mal mit der Bahn nach Potsdam. Eigentlich dauert die Fahrt nur 31 Minuten, vorausgesetzt der RE7 fällt nicht aus. Also habe ich einen großen Umweg über den Hauptbahnhof in Potsdam gemacht und bin nach einem Imbiss mit der Straßenbahn weiter. Dann kam die große Herausforderung: Fußweg 600m ohne Pausenbänke. Es war ziemlich schmerzhaft, aber hat geklappt. Stolz wie ein Spanier (zurück ins Leben)!

Abend eine verhuschte BuVo-Sitzung mit Null Inhalt. Ist schon lustig diese PR-Masche.
Der einfache Kurzlink: //is.gd/RqOZif
Oder man macht das BuVo-like: //buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/view/C5njCE+7zadHP9cTjV4zgk6aaG0U7FmVGR65Qxw6MCU/present/
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/Ek3jBfYjmXB5pY7

Mit einer größeren Wartezeit warf der Superconductor seine „after BuVo“ an und es ging dann fast 4 Stunden. Ich fand es ganz witzig, weil mir keiner das Wort abgeschnitten hat.
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/Ntem7E3AJAXre2H

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 06.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Dummerweise nicht nur Männergrippe… 🙁 Da muss man mit härteren Mitteln ran. 39,5° ist ja nicht so prickelnd.

So, wieder fahrfähig geworden, also ab ins Stadtbüro. Brav wie ich bin, habe ich mein Krankheitstag mit dem #jobfrei-Tag getauscht. Und ab 15.00h genoss die Mammut-Sitzung der SVV Potsdam mein Interesse. 😉 Die Fragestunde präsentierte  eine interessante Zahl: „22% der Schüler nehmen kostenfreies Schulessen in Anspruch“. Ich finde das ist eine stolze Zahl und sagt viel über die Bedürftigkeit der Kinder aus.

Ansonsten ging es um eine Reihe an wichtigen Themen wie Verkehr (wie man ihn einschränkt/verdrängt), Mietwohnungen und Bauvorhaben; jeder hat da so sein Lieblingsprojekt.

Immerhin 150 TOPs, die am 11. März fortgesetzt werden, da es die letzte in der Legislatur ist. Jetzt kommt nur noch Kommunalwahlkampf.
Der SVV-Stream läuft jetzt 1A mit verschiedenen Kameraperspektiven und Untertitelung. So muss das.

Dann bin ich erst einmal ins Bett gefallen, da der Chemieangriff unglaublich müde macht.

Abends gab es eine Sitzung des #LaVoBB. Und ich wurde für mich völlig überraschend gebeten wieder aufnehmen. Mache ich doch gerne. Dann haben die Aufnahmen auch eine gewisse Chance auf Wiederfinden im Netz. Die letzten scheinen irgendwie verlorengegangen zu sein. 😉
//pad.piratenbrandenburg.de/p/sitzung-2019-03-06-xxg4z07
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/Adctc4BGkBzy55j

Da die LaVo-Sitzung ziemlich flott lief, gab es eine fast pünktliche Sitzung der AG TF Wahlkampf im Anschluss. Hier sollte auch aufgenommen werden! Inhaltlich war es recht freundlich und konstruktiv. Man fühlt sich neuerdings im Team. 😉
//pad.piratenbrandenburg.de/p/20190306-l834zv4
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/jcbW2Nw5PQ3mQpE

…und zum Abschluss des Abends wirst Du dann vom Server des #LVBB per IP-Blacklisting geblockt. Die müssen doch alle einen an der Waffel haben.

Vermutlicher Grund: Ich habe einen Zugang zum Blog des RV Süd erhalten, um Dinge zu tun! Da das mit der Funktion „Passwortwiederherstellung“ nicht reibungslos funktioniert, wird Deine IP eben gesperrt. Blöd ist, wenn mit IPv6 funkt und somit eine feste IP hat, die sich nicht so einfach wechseln lässt (insoferrn relativiert sich dieses tolle „Sicherheitsfeature” als Placebo und Hacking habe ich nicht nötig). Ich glaube, da hat einer das Internet nicht verstanden. 😉
Für alle anderen: Bitte warten Sie bis zum nächsten Tag. 🙁  Als hätte man nichts zu tun; geht anderen übrigens ebenso.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Dienstag – 05.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Männergrippe! Mehr gibt es nicht zu beschreiben!

Trotzdem zur konstituierende Sitzung des Projekt- und Redaktionsteams für den Bürgerhaushalt in Potsdam geschleppt. Bürgerhaushalt bedeutet hier ein Zwitter aus Bürgerhaushalt und Beteiligungsarbeit. Das scheint ein wichtiges Gremium zu sein, so habe ich das bisher nicht wahrgenommen.
Leider gab es einen ziemlich monotonen Folienvortrag über mehr als 1 ½ Stunden. Hätte man auch alles auf dem Papierausdruck nachlesen können. Zumindest habe ich für die nächste Sitzung Kaffee geordert.

Abends gerade rechtzeitig zum dienstägliche Archivclub aka TeamPolGf.. Kaum jemand von der Verantwortlichen da, dafür jede Menge Gäste und fast ausschließlich Berichtswesen.
Ich finde das lustig, wenn man die Landesverbände abfragen will, wie es um die Plakatierung zur Europawahl steht, wenn nur drei von 16 vertreten sind. Ansonsten kommt der Rückenwind aus den Demos um das Thema #SaveTheInternet voll an, zumindest stimmungsmäßig.
//wiki.piratenpartei.de/2019-03-05_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/2PCmwnXS2Bentmy

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 04.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Irgendein Depp hat mich am Wochenende mit irgendwas angesteckt, Dinge die man nicht braucht. Dennoch muss man raus und $Dinge tun, auch wenn andere auf Dramaqueen machen.
Mit beginnender Ölbirne das Stadtbüro überstanden und abends zur BundesPresse aka Piraten-PR. Im Wesentlichen nur Berichtswesen, außer gute Zahlen zur PMs und Artikeln auch gute Zahlen bei den SocialMedia.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-03-04
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/G6kxmBipgpL2Fpy

Danach ging es zur Ölkopfpflege.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 09:

I. Brexcellent!

II. Das geht viral und die Jugend merkt, dass sie Macht hat:

Sonntag – 03.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Der Sonntag bedeutete dann ein wenig Wiki-Arbeit hinsichtlich des RV Süd. Die haben seit Jahren wirklich nichts mehr gemacht – „Broken-Windows-Theorie“ in der Praxis. Aber auch hier bin ich mir relativ sicher, dass bald irgend so eine Waldschrat wieder auf der #MLdesGrauens aktiv wird.

Nicht nur das hat Zeit gekostet, sondern auch die Übernahme der Administration für den LV-Sachsen. Das sieht doch ziemlich alles sehr alt aus. Die Basics haben wir aber schon mal gemacht.

Dazwischen kam noch der Papierkrieg mit den Wahlprotokollen der AVen des SV Potsdam. Wenn man so in den #LVBB schaut, ist die Anzahl der Kandidaten für die Kommunalwahlen im Mai und die Landtagswahl im September doch relativ hoch. Also „tot“ fühlt sich anders an. Dazu passt der letzte Facebook-Eintrag beim RV Süd von 2016 (?):
als Pirat meine Verantwortung in der Kommunalpolitik bis zum Ende der Wahlperiode war nehmen. Danach werde auch ich dieses Jammertal verlassen.“ – „war nehmen“, Freud lässt grüßen. 😉

Der Rest war dann ein ruhiger Filmeabend und #piratenfrei.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 02.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Die Planung meines Wochenendes sah ganz anders aus: Ausschlafen, den letzten Schrank aufbauen und das Karibikzimmer schmücken. Aber es kam anders.

Zunächst einmal hatte das Rechenzentrum unseres Vertrauens wieder einen mehrstündigen Blackout. Das machte mich schon sauer genug. Vermutlich gibt es jetzt Mahnschreiben von der PPI.

Aber dann hat man mich auch noch nach Forst (Lausitz) unter dem Vorwand gelockt, hier wären genügend Piraten für eine Reihe an Aufstellungsversammlungen anwesend. 300 km Autobahn für nichts? Nun, nicht ganz – immerhin konnten wir eine Sitzung des kommissarischen Regionalvorstandes machen, um Dinge zu klären. Das war zunächst nicht ganz so einfach, weil jemand ständig dazwischen geplappert hat. Forst hat übrigens kein Internet, außer meiner einer.

Jedenfalls finde ich solche sinnlosen Arbeitseinsätze überflüssig und meinem Kollegen aus DOS ging das wohl ebenso. Es sind immer die Manager, die diese Dinge stemmen müssen. Vermutlich weil sie es gewohnt sind, mehr als eine Sache am Tag erledigen zu können; sogar noch den Wocheneinkauf im Anschluss (übrigens habe ich diesbezüglich einen neuen Geheimtipp) und die Wäsche oder so.

Mal sehen, was nächste Woche ist.

Zwischendurch brach in der WG der Unmut aus und ich zog mich zum Filmegucken zurück. Das muss wohl so.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 01.03.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Wieder einen (schweißtreibenden) Datenschutzvortrag gehalten, zumindest war die Halle voll. Übrigens haben nicht nur Piraten technische Probleme.

Danach galt es, den Monatswechsel finanziell auszugestalten und früh im Homeoffice zurück zu sein.

Abends zum @TreffpunktPotsdam zum Thema Wahlen. Ja, auch wir (SVP) nehmen an welchen teil.  Eigentlich war es ein recht inspirierendes Treffen. Es ist nur spannend, dass selten Gäste aus anderen Verbänden da sind. Vermutlich ist das alles zu viel „Online“ und zu transparent. #Neuland

//wiki.piratenbrandenburg.de/Potsdam/Treffen/2019-03-01
//bravors.brandenburg.de/gesetze/bbgkwahlg#28a

Danach folgte eine informelle AG Kommunikation im Radioformat. Wir könnten hier den heiligen Krieg ausrufen, es würde niemand mitbekommen. Außer dem großen Bruder natürlich. 😉

Im Anschluss gab es eine entspannte 106. Ausgabe der Bastian’s Night wieder live auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

  • Bahn kann 733 Lokführer-Stellen nicht besetzen
    Britische Minister: Den Brexit notfalls verschieben
  • Papst will sexuellen Missbrauch nicht mehr vertuschen
    „Cum-Ex“-Skandal: Fehler im Prüfsystem?
  • Grüne verzeichnen Rekord-Mitgliederzuwachs
    Brexit: Labour fordert zweites Referendum
  • Australischer Kardinal Pell des Kindesmissbrauchs schuldig
    Hohe Erwartungen vor Gipfel zwischen Kim und Trump
  • US-Repräsentantenhaus stimmt gegen Trumps Mauer-Notstand
    Digitalisierung der Bundesregierung verzögert sich
  • Cohen vor dem Kongress: „Das Lügen wurde normal“
    Elektroflugzeuge: Tanken Flieger künftig Strom?
  • Generalstaatsanwalt will Netanyahu anklagen
    Panne mit Regierungsflieger: Maas sitzt in Mali fest
  • Netanyahu: Opposition erhöht Druck, Likud hält still
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Oder anders gefragt: Worüber sollte man sich noch aufregen?

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 28.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Sehr früh morgens begann der Abschluss des Umzugs der Nextcloud auf eine neue VM und den diversen Einstellungen. Und die neue Version forderte auch neue Clients nebst Autorisierung. Am Traffic konnte man sehen, dass sich die VM nicht gelangweilt hat.

Das zog sich bis zum Nachmittag hin.

Abends war eine Orga-Sitzung für die Pirate Secon 2019 und 2020. Ja, wir wollen demnächst früher anfangen, die Hektik brauchen wir nicht noch mal. Eine echte Nachbesprechung war das leider nicht und das hat nicht jedem gefallen.

Parallel hatte der #LaVoBB seine „Sondersitzung“, um den Rest von der letzten recht chaotischen Sitzung vom 20. Februar aufzuarbeiten. Ging wohl auch ganz flott, denn nach 23 Minuten war Schluss. Man muss das nachhören.
//pad.piratenbrandenburg.de/p/sitzung-2019-02-28-gk3tzuc

Zum Nachhören:
Wenn die Aufnahme hochgeladen wurde.

Es folgte die AG TF Wahlkampf. Das gibt es wohl ein paar Startschwierigkeiten, aber immerhin konnte alles ganz kooperativ besprochen werden. Das Fehlen einer gewissen Person machte sich angenehm bemerkbar.

Fast alles klang nach einem Plan, zumindest hier gemeinsam was auf die Beine zu stellen.
//pad.piratenbrandenburg.de/p/tf-wk-2019-02-28-r25izul
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/XTR4LBempLq5Eoy

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 27.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei – Naja fast. 😉

Morgens das Internetz aufgeräumt, ein vergessenes Papierchen besorgt und die Formalitäten beim Bürgeramt erledigt; Wahlen und so.

Anschließend beim Schweden „das fehlende Teil“ besorgt. Wiegt nur 42,7 kg. Mit dem SoMe-Club im Schlepptau wieder nach daheim und eine eilige Bilanz gefertigt und hochgeladen. Immer diese Hektik.

Dann gab es einen netten Abend zwischen SoMe und Pants. 😉

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Dienstag – 26.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Neben dem ganzen anderen Ärger wird man immer wieder erinnert, welchen Ärger man geerbt hat. Z.B. irgendwelche Bildchen auf Vereinswebsites. Liebe Abmahner der Welt: fahrt zur Hölle. Alles nur elender Papierkrieg, der dann nachher eingestampft wird. Ist wie beim Datenschutz der Piratenpartei.

Was blieb nun von der Twitter-Nacht übrig: Angebliche Verschwörungstheorien stellten sich durch Statements der Handelnden als Realität heraus. Da hat sich wohl wer verplappert. Und das es seit längerer Zeit läuft, ist nun auch klar.

Man freut sich über jede Unterstützung, aber ein solches Minenfeld schadet letztlich den Minenlegern am meisten und sie sind selbst nur eine Zeiterscheinung.

Abends beim Archivclub aka TeamPolGf. (7 Verantwortliche von 35!) wurde durch die TO gehechtet als würde es bezahlt werden. Erkenntnisse gab es kaum, andererseits scheint die #SaveYourInternet Kampagne zu ziehen. Wäre doch mehr als erfreulich, wenn man ein solches Agitationsgeschenk umsetzt. Überhaupt: Themen sind reichlich vorhanden. Von BER bis Parité-Gesetz.
//wiki.piratenpartei.de/2019-02-26_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/7N26s9mzXd4zDoj

Ausnahmsweise pünktlich konnte ich mit der nachfolgenden Internationale Koordination beginnen. Hier war einiges zum Thema Europawahl zu besprechen und die Pirate Secon nachzukauen.
//wiki.piratenpartei.de/Internationale_Koordination/Treffen/2019-02-26
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/d94QAQRzdpX2Jr7
Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 25.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Erst mal Tuning für die Sehfähigkeit, Kaffee und dann das Frühgeschäft im Homeoffice. Das dauert ja immer so 3 Stunden. Echt? Ja!

Trotzdem noch zu angemessener Zeit das Frühstück aufgetakelt und die Mitarbeiter mit Arbeit versorgt.

Der Brotjob war jedenfalls sehr angenehm. Ganz viel geschafft, obwohl mich unsere Lohnbuchhaltungssoftware wieder fast in Wahnsinn getrieben hat.

Abends gab es ja eine nette Bundespresse aka Piraten-PR; also es gab auch erfreuliche Dinge.
Aber den Vogel hat wirklich @derBorys mit einer Schimpftirade gegen die Pirat Secon abgeschossen. Das war keine Piratenveranstaltung! Aha. Ist der Mann tatsächlich Pirat? Eine ganz sachliche Frage wird mit einer über vierminütigen Hasstirade beantwortet: „Warum das weg“ und „Lasst es!
Manche Menschen leben einfach in einer anderen Welt. 😉
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-02-25
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/s/7H5qYcma3oFNFdf

Transskript der Schimpftirade:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/LNGRnBZGYaSgqR7

Diese doch exemplarische Art und Weise eines Mitglieds des BuVo hat dann naturgemäß noch eine Adjutanz bekommen: der angeblich nette Herr aus Bayern, der sozusagen in Personalunion angeblich „sein Geld“ einsetzt. Sehr spannende Rechtsansicht.
Und dann kam heraus, dass der ganze Streit nur darum geht, „meine Nase“ herauszuhalten, mit welchen miesen Tricks auch immer. Q.e.d.. Insofern ist Twitter doch eine ganz hübsche Dokumentation dieser Beweggründe.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 08:

Ist das die Zukunft?


//twitter.com/TheIotWarehouse/status/1098130639184908288

Sonntag – 24.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Och, WP-Updates auf 5.1. – und diesmal 42x händisch. Egal, muss man durch und der Schnitt/Upload der Pirate Secon Vorträge auch.

Das hat alles etwas länger gedauert, so dass mein japanischer Knochenbrecher vor  meinem Spätstück eingetrudelt ist. Egal, da muss man durch.

Danach folgte der Feinschliff für die Brandung-Live #15.

Tolles Wetter in der Waldstadt – hätte man sich einfach mal in den Wald setzen können. Und das hat mich auf die Idee gebracht, demnächst mit dem GLM öffentliche Radioshows zu machen. Mal sehen wo Platz ist.

Abends dann die Brandung-Live #15. Gut gelaufen, sogar einen Gast aus Kanada wieder dabei.
//piratesonair.net/de/brandung-live/brandung-live-15-24-02-2019-20-00h/

Und dann habe ich mich meinem Karibikzimmer gewidmet…. Gute Nacht. 😉

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 23.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Ich habe 2,95 EUR bei den Schweden ausgegeben und eine kleine, künstliche  Grünpflanze für mein Homeoffice erstanden. So ein Schreibtisch kann plötzlich ganz anders aussehen. 🙂
Ansonsten war Ackern für Piratens angesagt: Videoschnitt, Archivierung, Festplattenputzen und solche Sachen.

Das wurde nur durch eine Aufstellungsversammlung unterbrochen, die Kandidaten für die Kommunalwahl in Potsdam und die Landtagswahl gekürt hat. Letztere wäre ja durch die Weisheit der Landes-AV unbesetzt geblieben.  Hey, wie geil ward Ihr denn?

Erkentnis des Tages : Aus LVBB-Sicht war das völlig egal.  Und nein, es es geht nicht um Glückwunschtelegramme. 😉

Der Rest des Abends spielte sich auf dem Balkon ab. 😉

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 22.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Extra früher aufgestanden #2 und die Zeit reicht einfach nicht. Man macht zu viel!
Das Schneiden der Pirate Secon Vorträge ging weiter und wieder welche ins Netz gestellt.

Das Stadtbüro bekam auch etwas Fürsorge und am späten Nachmittag habe ich die Stadtgeschäftsstelle des SV Potsdam für die Aufstellungsversammlungen vorbereitet. Man erwartet ja einen Ansturm. 😉
//wiki.piratenbrandenburg.de/Potsdam/AV2019.1

Abends eine (wieder) dünn besetzte Koordinatorenkonferenz, eher im Radioformat. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, dass sich einiges Positives in der Piratenpartei tut. Aber das kann natürlich an meiner Bubble liegen.
//etherpad.ag-technik.de/p/koko-2019-02-22-4z4mupr
Zum Nachhören
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/z5DrMoWYJ4pw4SS

Danach ging die 105. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen pünktlich los:

  • Sicherheitskonferenz: Rededuell zwischen Merkel und Pence
  • Missbrauchsskandal: Papst verhängt Höchststrafe gegen Ex-Kardinal. Das Ende des Schweigecodes?
  • Germania-Insolvenz bringt Abschiebeflüge durcheinander
  • 16 Bundesstaaten klagen gegen Trumps Notstandserklärung
  • Karl Lagerfeld: Modezar, Egomane, Pop-Ikone
  • Stromausfall in Berlin
  • Arbeiten am Bahnnetz: 800 Baustellen gleichzeitig
  • AfD legte Bundestag offenbar falsche Spenderliste vor
  • Staat erzielt 2018 Rekordüberschuss
  • Schlagersänger Gus Backus ist tot
  • Bundestag: U-Ausschuss will abgeschobenen Amri-Freund befragen
  • Kripo-Leiter im Fall Lügde suspendiert
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 21.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Extra früher aufgestanden und die Zeit reicht einfach nicht. Man will zu viel!

Zumindest zum Schneiden der ersten Pirate Secon Vorträge bin ich gekommen und habe sie ins Netz gestellt. Dann mal kurz zum Schweden, um den hoffentlich letzten Schrank einzukaufen.

Der Brotjob war kurz aber heftig. Die abendliche BuVo-Sitzung weniger. Ich habe unter „Sonstiges“ gebeten, dass der BuVo endlich seine Hausaufgaben hinsichtlich der DSGVO erledigt und um Protokollierung gebeten. Was liest man: „Bastian bittet den Bundesvorstand, sich mit ihm in Verbindung zur Klärung div. Fragen zu setzen“. Also Euphemismus können sie. 😉
//buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/edit/+rKIqrfbwNukVLimtrYK2YgV/
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/HiyomKkFdJDQEdT

Der Superconductor after BuVo fiel fast aus, weil die diversen nichtöffentlichen BuVo-Sitzungen nicht ausreichen. Man stelle sich mal vor, es würde jemand™ in den BuVo gewählt, der die Kernpunkte einer solchen Sitzung mit der Basis bespricht. Undenkbar, für alles andere gibt es Piratencard™.
„Fast“ heißt, dass sich dann doch ein interessantes Gespräch ergab, über was man diskutieren könnte (angeblich wäre ich vollgepumpt mit den Themen der Pirate Secon gewesen).

Ich schreibe das mal so: Hier fehlt es derartig an vertieften Wissen, dass man nicht weiß, wo man anfangen soll (was hat wohl der INF-Vertrag mit unserer Lebenswirklichkeit zu tun?). Aus der Perspektive gesehen ist dann eine #PSC19 böse. 😉

Nach Mitternacht dann die letzten 2 Umzugskartons ausgepackt (!!1elf). Jetzt ist mal Schicht.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 20.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei – nicht ganz 😉

Dass man (zumindest nichtöffentlich) mal eine freundliche Erwähnung bekommt, ist erfreulich und selten genug.
Es würde vermutlich $Menschen verunsichern, wenn ich die Liste meiner erledigten TOPs des heutigen Tages (hier) veröffentlichen würde. Aber einer geht: Technikgedöns – Eine SIP-Telefonnummer wieder eingefangen. Hach! 🙂

Der Tag war ansonsten von relativ viel Twittergedöns geprägt. OMG und auch Videos brauchen so ihre Zeit, bis sie geschnitten sind. Es dauert halt solange wie es dauert.

Abends war ich beim Deutschen Botschafter für Russland, der nicht nur einen guten Vortrag, sondern auch einer Diskussion Stand hielt. Zumindest ich fand es interessant.

Dafür habe ich eine denkwürdige Sitzung des #LaVoBB verpasst. Mein Bauchgefühl hat mich nicht im Stich gelassen, da der 1V wohl nur einen Grund gesucht hat, um zurückzutreten. Also nicht gegen mich, sondern von seinem Amt. Vermutlich winkt ein anderer Steigbügel.
Tja und all das, weil es mal wieder ums Geld ging und um 180-Grad-Wenden. Mehr werde ich an dieser Stelle nicht kommentieren, mal sehen was die Mitgliedschaft des Protagonisten so macht. Aber wir haben ja ohnehin demnächst einen Landesparteitag.

Übrigens: Der Vertragsentwurf der „Crew Fürstenwalde“ ist spannend, so aus rechtlicher Sicht. „Was schert uns das BGB” könnte man schreiben…. 😉 Aber, man muss zugeben, dass zumindest der Wille da ist, $Dinge zu regeln. Ich denke da gerade an eine teure Folierung. 😉

//pad.piratenbrandenburg.de/p/sitzung-2019-02-20-4qf6zy2
Zum Nachhören:
Wenn die Aufnahme hochgeladen wird (PiratesOnAir ist hier nicht erwünscht).

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“

Dienstag – 19.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Die Nacharbeiten zur erfolgreichen Pirate Secon sind recht umfangreich. Über 10 Stunden Videomaterial und rund 1500 Bilder müssen gesichtet werden.
Wenigstens berichtet „Heise“ – und bei Pirates dauert es mal wieder (ja, wir haben einen Text bereits „eingereicht“).
Abends ein bemühter Archivclub aka TeamPolGf.. Zumindest bekommt man das Gefühl, dass sich in Richtung Kampagne was tut. Das macht Lust auf mehr, wenn auch erschreckend wenige von den Verantwortlichen dabei waren.
Dass an beiden Sitzungen wieder kein Vertreter des #LVBB anwesend war, ist wohl normal, oder?
//wiki.piratenpartei.de/2019-02-19_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/72REa4Y7oSxxA9n

Die folgende AG Quatschbude war etwas unterrepräsentiert und gab Zeit, der SG EU19-Wahl (oder so) zu lauschen. Das fehlende bzw. zurückgehaltene Geld bremst alles aus. Netterweise sind ein paar Landesverbände in die Vorlage gegangen. 3:32 war Schicht.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“, das aber um Mitternacht von einem streikenden Internetz abgeschaltet wurde.

Montag – 18.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Das hätte ich mir nerviger vorgestellt: Montag nach einem arbeitsreichen Wochenende.
Aber war es gar nicht. Lediglich ein wenig DNS verbiegen, Blog abliefern und beim Doc die Blutwerte durchdeklinieren.

Im Stadtbüro war der Stapel überschaubar, der Zuwachs von der Reise war fast umfangreicher.
Die letzten Kisten des Megaumzugs wurden auch weggeschafft, man kann nicht meckern. Mein Logisgast machte sich auch nützlich. Alles wird gut.

Abends gab es nur die Bundespresse aka Piraten-PR (Redaktionskonferenz), das sich eifrig bemühte, den Totalausfall vom Wochenende „abzufedern“. Ob da wohl wer vorgewarnt hat? Wäre es nicht so traurig….

Das bestätigt doch die Entscheidung, die Pirate Secon unter eine andere Regie zu stellen, um Erfolg zu produzieren. Wenn ich an das Gezeter vor der PSC2018 zurückdenke, wird mir heute noch schlecht.
Mit anderen Worten: wir werden unsere Suche nach ehrlichen Sponsoren ausdehnen.  Ansonsten gab es nur Berichtswesen.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-02-18
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/GDSTGdRfz93ZLS6

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 07:

I. Erkenntnis der Woche:
Ich habe festgestellt, dass man in der Piratenpartei nur was werden kann, wenn man 24/7 eine Mütze oder einen Hut aufhat. Wenn man sinnfrei für eine Liste kandidiert, reicht auch dieses Teil (wobei es eine Beleidigung für die Junx/Junx Community darstellt) :

II. Es ist eine Frechheit, was sich Tankstellen erlauben.
Einen Saustall als Toilette anbieten und dafür auch noch Geld verlangen: //tankstelle.aral.de/tankstelle/berlin/messedamm-6/28601500/

Sonntag – 17.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Pirate Secon Tag 2

In der Nacht haben wir uns noch darüber ausgetauscht, dass die Bundespartei neben der Finanzsperre (man erinnere sich, da liegen noch rund 7.000,00 EUR an treuhänderisch verwaltete Mittel rum) offensichtlich auch eine Nachrichtsperre verhängt hat. Es geht also nicht um die „gemeinsame Sache“ sondern nur um diese Machtspielchen. Das darf man ruhig als schäbig bezeichnen.

Daher wenig geschlafen und trotzdem flott zum Tag 2 der Pirate Secon. Es war etwas zäh zum Anfang, dafür war der Kaffee besser.

Technische Probleme gab es keine, der Abbau konnte im schmalen Zeitfenster erledigt werden und die Kaution gab es auch zurück.

Die Rückfahrt war erfreulich unproblematisch (5:15) und unterhaltsam.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 16.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Pirate Secon Tag 1

Start frei: Das Aufbaurennen geht weiter und mit nur 30 Minuten Verspätung fangen wir an. Kann man nicht meckern. Aber der Spaß war kurze Zeit später zu Ende, als die Kaffeemaschine in Betrieb genommen wurde. Das ergab einen netten Blackout und NATÜRLICH war das Hausmanagement aushäusig, warum auch nicht, wenn man in Stunden abgerechnet wird….
Also wurden „Steigeleitungen“ aus einem anderen Stockwerk verlegt, da der Sicherungskasten abgeschlossen war. #GanzWichtigeSicherung

Die Redner hatten nicht zu viel versprochen. Es blieb interessant, wenn auch die Kaffeelage seltsam war. Dafür war der Rest des Caterings ganz angenehm.

Wenn alles geschnitten ist, kann man das Ganze nachsehen und –hören.
//pirate-secon.net

Technisch war es nicht besonders herausfordernd, wenn man mal von den diversen Internetz-Abbrüchen am Anfang absieht.  Das Monitoring ist anstrengend. Es dauert einige Zeit, bis sich das alles stabilisiert. Warum bleibt ein Rätsel.

Der Abend wurde in der Touristenfalle und der Hotelbar abgearbeitet.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 15.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Pirate Secon Starter

Entspannt ging es am Vormittag (!) zum Aufbau mit festem Abschluss um 16.00 Uhr. Das machte Hektik, weil fast alles Inventar importiert werden musste. Warum eine Kaution für die Technik nötig war, ließ sich nicht nachvollziehen.

Also ins orientalischen Viertel, Hinterhof im Keller. Man gewöhnt sich daran und irgendwie hatte das auch etwas „Piratisches“. Die frohe Botschaft war, dass man immerhin schon 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Samstag in die Stätte wieder eingelassen würde. 🙁
Also alles mit etwas zu erwartender Hektik. Nun, bitte das Beste daraus machen und es dauert solange, wie es dauert.
Die „abgesparte“ Zeit reichte für Kaffee und Kuchen und eine intensive Dusche; der Hektikschweiß musste wieder runter. #Schnarch

Abends wieder in einem Touristennepp zum Essen aber diesmal ohne Blasmusik und nicht am Katzentisch (reiner Zufall, wenn man später kommt). War aber überraschend nett, wenn man es mit der PPI General ­Assembly vom August vergleicht.

Die Bastian’s Night fiel wie geplant aus.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 14.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Das ging gemütlich los. Zunächst einmal Kameras und die SoMe-Betreuung (Maus) eingesammelt und ab nach München zur Vorbereitung der Pirate Secon 2019 inklusive Stau im Großraum München, in der Regel von wilden Blaulicht-Cowboys verursacht.

Die  „Warnmeldungen“ über die Event-Location mitten im Bahnhofsviertel wurden ignoriert und dafür private Gespräche geführt.

Das Hotel [Name der Redaktion bekannt] von meinem letzten Besuch war wieder verfügbar und machte genau den gleichen angenehmen Eindruck. Man fühlt sich dort wirklich gut aufgehoben.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 13.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei

Orga Pirate Secon und Spätstück.

Dann wurde endlich das „Karibikzimmer” fertiggestellt, sieht echt „awesome“ aus. Da sich das aber etwas hinzog, war Zeit genug, einige offene Punkte der langen ToDo-Liste abzuarbeiten. So gibt es demnächst 500/100 MB im Homeoffice und 10 GB Datenvolumen mobil gratis dazu. Das hat doch was. 😉

Und eine Datenschutzfortbildung war auch noch.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Dienstag – 12.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Mittags wieder eine Sensibilisierungsveranstaltung à la DSGVO. 17 Menschen lauschen andächtig eine Stunde lang und schlafen nicht ein. Es gab auch Rückfragen, glaubt man gar nicht. 😉
Früh am Abend sozusagen zur Abrundung ein neues Security-Training mit der Anleitung für den „Todesstern“. Das wird ein Spaß beim nächsten Pentest.

Abends ein relativ aktiver Archivclub aka TeamPolGf. Aber nur Berichtswesen, 42 anwesend, kein Output.
//wiki.piratenpartei.de/2019-02-12_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/XDrN36CfgrJQZe4

Danach die Internationale Koordination moderiert, unblutig. Es hat gedauert, da diese „Unterzeichnung des CEEP“ ein relativ kontroverses Thema war. Einigen wir uns auf ein „Letter of Intent“. Es ist eben nicht mehr 2013 und andere Protagonisten sind am Start und vertreten andere Interessen.
//wiki.piratenpartei.de/Internationale_Koordination/Treffen/2019-02-12
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/337YKNgfn4qDra7

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 11.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Ziemlich viel für einen Morgen. Und es blieb noch einiges liegen. Zwischendurch wieder einiges für die Orga der Pirate Secon erledigt. Läuft. Dennoch habe ich das Gefühl, dass für München etwas Wichtiges vergessen wurde.

Abends eine knappe Bundespresse aka Piraten-PR nebst viel Berichtswesen und wenig Kampagne. Aber es wird frischer und optimistischer. Auch im Blätterwald und bei den Medien ist Resonanz zu spüren.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-02-11
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/zY5C7GDfjQmXP7m

Dann gab es auf diesem Discord (Tracking at it’s best) ein PPI-Board Meeting. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Angeblich ist diese Instanz auch DSGVO abgenommen. Steht auf der „Homepage“, ähm wo?
Inhaltlich war die TO auf PPI-Tech-Team-Blaming inszeniert; ist aber (aus Sicht der PP-FR leider) nicht dazu gekommen. Wir tun unsere Arbeit und haben sogar GoDaddy beigebracht, endlich mit Google und Yahoo zu reden.
Als schrecklich empfinde ich dieses „Congressus“. Ich halte diese Software für unerquicklich.
//congressus.pp-international.net/meeting.php?id=15
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/D3SNtNsSQafEFPy

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 06:

I. Zimmer mit Berliner Charme: U8

//twitter.com/siegstyle/status/1092352966470844416

Pro Monat stimmt zwar nicht ganz (ca. Preis für das Jahresabo), aber nett ist die Idee trotzdem.

II, Ein wunderschönes Beispiel, wie Hass Menschen verblödet, konnte man wieder auf der #LVBBML lesen.

Nicht nur für diese Menschen stellt die Beauftragung einen Schlag ins Gesicht dar.”

Gut, dass kaum jemand darauf eingegangen ist. Aber Kochrezepte gehen z. B. immer.

III. Patrick Breyer und Zdeněk Hřib in Dresden zu Piratens und Europa

Sonntag – 10.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Seit dem Council Meeting der PPEU im November werden keine Vorstandsprotokolle mehr im Wiki veröffentlicht. Schade eigentlich und daher habe ich diesem Umstand abgeholfen. Wiki darf ja jeder. 😉
Abends „Zeit-Online“ aus der eigenen Online-Zeitung Bastian’s Daily geworfen, da fast alles nur noch über eine Paywall erreichbar ist. #sinnfrei

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 09.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Kaffee!! Und dann neben der Früharbeit das Interview von -pab  @ZdenekHrib von Facebook ins Netz befreit, ich mag dieses FB-Tracking ja nicht so. Übrigens eine überraschend interessante Diskussion, wenn auch die Inszenierung (Bühne) in Dresden ziemlich lieblos war. Da fehlte die Regie.
Vormittags habe ich versucht der CEEP-Unterzeichnung in Luxemburg im Stream zu folgen. OMG! Piraten und Technik, das war ja wohl nur peinlich. Vermutlich war die Entscheidung nicht dort anzureisen ganz sinnvoll. Es waren augenscheinlich auch nicht sehr viele vor Ort.
Und dann hat sich die Gerüchteküche im Wiki manifestiert, dass jemand in Brüssel einen neuen Job braucht und auch von der Kandidatenliste zur EU19-Wahl „zurückgetreten“ ist. Immer blöd, wenn man den kleinen Freund nicht im Griff hat. 😉

Abends habe ich mir mal die Wirkungsstätte des Umzugs#4 angesehen. Ich musste erst den Passierschein A38 abwarten.

Das entwickelte sich dann zu einem zufälligen Familientreffen und endete nach den diversen „da-Du-schon-mal-hier-bist“ im Steakhaus, das eine erträgliche Küche hatte.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 08.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Eine sehr erfreuliche Meldung im Brotjob ließ Mensch wieder daran glauben, dass es eine positive kosmische Kraft gibt.
Nicht so auf der #LVBBML. Da hat der OM-König schön was losgetreten und alles beschäftigt sich mal wieder mit sich selbst. Vermutlich soll von irgendwas™ wieder abgelenkt werden. Vielleicht gibt es ja einen Plan; das würde mich nicht wundern.

Ansonsten war das Stadtbüro anstrengend, nebenbei auch noch ein wenig Orga für die Pirate Secon gemacht.

Dann gab es die 104. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit einer Panne am Anfang: Der Player ließ sich nur durch einen PC-Neustart wieder zum Funktionieren bringen. Gut, wenn, man vergessen hat, die Playlist abzuspeichern. #Nicht

Aber fünf Minuten später gab es folgenden Themen:

  • Venezuela: Pence fordert Machtwechsel
    Murmeltier Phil sagt frühen Frühling voraus
  • Papst Franziskus besucht arabische Halbinsel
  • Billigflieger Ryanair schreibt Verlust
    Kommentar zur Grundrente: Eine Frage des Respekts
    Microsoft: In Nadellas neuer Welt
  • Germania meldet Insolvenz an und stellt Flüge ein
    Autokennzeichen-Abgleich zum Teil verfassungswidrig
  • Papst in den Emiraten: Ungewohnt direkt und kritisch
    EU-Kommission untersagt offenbar Siemens-Alstom-Fusion
  • Weimarer Verfassung: „Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit“
    EuGH-Anwalt hält PKW-Maut für rechtens
    Kanada nimmt 750 wie Sklaven gehaltene Flüchtlinge auf
  • Das Thema bleibt: Upload-Filter bzw. das Artikel 13 Gedöns
  • Uploadfilter: Neue Version wohl schlimmer als befürchtet
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 07.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Zunächst einmal Entschuldigung: der PA582 (!) für den BPT 2012.2 (Bochum 1) wurde abgelehnt. Zeitreisen und so. Ich hatte das glatt in anderer Erinnerung. Mag sein, dass da jemand zwischenzeitlich zurückgereist ist. 😉
//wiki.piratenpartei.de/Bundesparteitag_2012.2/Protokoll#A84
Bestimmt hat noch wer den Ausschnitt der Heute-Show mit Grinsebäckchen („wir haben über 800 Anträge!“). Wenn man es sich genau überlegt, könnte man einige TOPs recyceln.

Eine manifeste Augenkrankheit kann auf einmal verschwinden? Dinge gibt’s. Zumindest hat es zwei Stunden gedauert das festzustellen (160,00 EUR, Parkgebühren 7,50 EUR).

Dann gab es einen „komprimierten Brotjob“ im Stadtbüro und fast alle Kisten sind abgearbeitet. #Stauballergie

Abends tagte dann mal wieder der BuVo:  TTS+*)  möchte man berichten, ansonsten nichts wirklich Interessantes. Offensichtlich nur eine Bundespressekonferenz wie früher, wenn man „ewig lange Arbeitssitzungen“ für valide hält.
//buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/view/d8Zlnzv1WI0wR9EDsqULeEXk3QUQZJ8hQc2wnkodJdg/present/
Der vernünftige Kurzlink: //is.gd/0zkixs
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/xQLHL25GKzGt24F

Der „Superconductor after BuVo” fiel aus, weil kaum jemand anwesend war; passiert.

Dafür klappte dann eine schmal besetzte Orga-Sitzung der Pirate Secon. Ich werde das Gefühl nicht los, dass irgendwas vergessen wurde.

Ansonsten habe ich die kommende Bastian’s Night vorbereitet. Wie immer.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 06.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei – nicht ganz, aber fast 😉

Es gab viel zu tun z.B. bei den Blogs.

Abends tagte der #LaVoBB mit interessanten Fragen. Es gleitete allerdings in eine Sitzung der AG TF Wahlkampf ab. Kleinteiliges sollte man nicht in einer Vorstandssitzung beschließen. Die „großen Sachen“ werden dann lieber „im Umlauf“ beschlossen. Aha.

Lustig fand ich ja den Bericht vom Schatzmeisterclub, der hinsichtlich der Finanzierung des Europa-Wahlkampfes eher einem Basar geglichen haben muss. 80.000 EUR geben die Länder in den gemeinsamen Topf. Plakate bitte selber besorgen (dann könnte man glatt auf die Idee kommen, andere Motive…). Wird bestimmt ein voller Erfolg werden.
Gut, für 2014 hatten wir nur 30.000 EUR, aber da sollte ja auch nur ein Kandidat in EUP kommen, sagt man. Ich kann es nachvollziehen, denn die fünf Jahre haben ja gezeigt, dass die Piratenpartei Deutschland im EUP keine Rolle gespielt hat.

Und was durfte nicht fehlen? Klar, die Nachfragen des OM-Königs zum GLM. Vermutlich gibt es wieder einen OM-Antrag und/oder die Staatsmacht wird bemüht. Zumindest das mit den „allgemeinen Verkehrskontrollen“ kennt man ja. 😉 Und einen Wahlparteitag haben wir auch: 1. oder 3. WE im Juni.

Ansonsten gab es ein leidlich gereiztes Klima und der Hinweis, dass der Vorstand seine persönlichen Händel bitte außerhalb einer Sitzung austragen möge. Wurde dann auch akzeptiert.
Das PR-Team fiel aus zeitlichen Gründen aus. Eigentlich schade, da der Montag ausgewertet werden müsste. Es soll bis Sonntag noch eine Sondersitzung der AG TF Wahlkampf geben. Man darf gespannt sein, wie, wo und von wem sie einberufen wird.
//pad.piratenbrandenburg.de/p/sitzung2019-02-06-0k56zt2
Zum Nachhören:
Wenn die Aufnahme irgendwann hochgeladen wird.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Dienstag – 05.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Abends Archivclub aka TeamPolGf. mit Berichtswesen, aber nichts wirklich Berichtenswertes. Wenige Leute da, vermutlich lag es daran. 😉
Ich habe etwas (war auch niemand anderes da) zum #LVBB berichtet. Also zu unserer PK-Veranstaltung vom Montag. Zumindest hier wurde es gut aufgenommen.
//wiki.piratenpartei.de/2019-02-05_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/fACXPAzD8fMzrXL

Danach ein wenig Orga Gläsernes Mobil. Da muss ja einiges aufgearbeitet werden. Wetten, dass da Proteste kommen? 😉

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 04.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
So: 7.00h aufstehen! Macht man ja gerne, insbesondere wenn man 4 Stunden vorher das Licht ausgemacht hat. Also das GLM enteist und ab zur Super-PK.
Eigentlich war das ein kurzer Auftritt; man wartete höflich ab, bis der RBB abgezogen war und ließ dann die Staatsmacht erklären, dass doch gewisse Dinge notwendig wären. Nun gut, der Alte Mann hat ja keine Ahnung.
Trotzdem: Den Hack war es wert. „Wir“ hatten selten eine solch umfangreiche Berichterstattung in den Medien; und die ging quasi viral. Das Konzept ist aufgegangen; aber es war etwas schwierig, das den Protagonisten alles zu erklären. 😉 Schönen Dank an meinen Logisgast, der eine lange Reisezeiten für 15 Sekunden im RBB ertragen hat.

Aber wie heißt es so schön: „Bist Du auch noch so fleißig, nichts geht über 1:30

Danach habe ich das GLM zur Überprüfung in die Werkstatt gefahren und mir erst einmal ein schönes Frühstück gegönnt [Name des Restaurants ist der Redaktion bekannt] und bin zum Brotjob der „mit-viel- Geld-ausgeben“ verbunden war.

Eine Mail vom Wochenende ließ nur einen Schluss zu: Dass Mensch, nur weil er irgendwo 1V ist, sich weigert eine Aufstellungsversammlung abzuhalten (nur weil es einen gemeinsamen Wahlkreis gibt), von einem tiefen Demokratieverständnis zeugt. #Sonnenkönig

Abends gab es die Bundespresse aka Piraten-PR. Also eigentlich geht das schon ganz gut, soweit man das als Gast beurteilen kann. Abgesehen von der starren TO hat sich da tatsächlich vieles zum Guten entwickelt. Möglicherweise gibt es sogar ein Konzept.

Spannend empfand ich den Einwand, dass zwar der #LVBB einen ziemlichen Hype verursacht hat, aber diese Piraten-PR das nicht unterstützen kann, weil es keine „Bundes-Relevanz“ beinhaltet. Aha. Was passiert denn sonst so hier, auch gerne in Niedersachsen?
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-02-04?
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/i5eqNiyyWCQKcjG

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Was war sonst noch in der KW 05:

I.  Willkommen bei Radio Waldstadt

II. Ruthe Klassiker

III. Willkommen in der Eishölle

Sonntag – 03.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Echt mal! Das geht gar nicht, dass man den Vormittag verpennt. Zeigt alten Männern allenfalls, dass es dringend nötig war. 😉

Nach dem Spätstück ein paar Dinge in der „WG“ abgearbeitet, die wohl dringend notwendig waren und bei Schnee und Eis Richtung Sibirien aufgebrochen, um das „Gläserne Mobil“ dem SV Potsdam zu überstellen. Beim Anblick desselben konnten einem schon Tränen kommen. Alles andere würde den Leser verunsichern.

Abends gab es noch die Aufnahme des Logisgastes für die Super-PK am Montag und natürlich Gesprächsgedöns. Man wird davon hören. 😉

Und dann war noch einiges zu erledigen. 3.00 Uhr war Schicht.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Samstag – 02.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Orga Pirate Secon und danach Servergedöns. Reicht für den Morgen.

Nach dem Frühstück endlich (!) den Papierberg an Zeitungen etc. abgearbeitet, bis die Augen tränen.

Danach kam die Vorbereitung auf die Übernahme des „Gläsernen Mobils“. Ehrlich gesagt erwarte ich keine positiven Überraschungen. Mal sehen, wie es wirklich wird.
Zumindest hat der #LaVoBB recht kurzfristig mit einer Beschlusslage reagiert. Immerhin ein Lichtblick. 😉

Damit waren die Vorbereitungen unserer Super-PK am Montag verbunden. Ich würde mich wirklich freuen, wenn dabei etwas herauskommt.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Freitag – 01.02.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Yep. Freitag. Und offensichtlich stressgeneigt. Da erfreue man sich doch bitte am (kostenlosen) Shop der Pirate Secon, der messbaren Umsatz generiert. Sorry Xing, Du hattest Deine Chance. 😉

Nachdem weitere 18 Kartons (Allergie!) im Stadtbüro eingetroffen sind, weiß man was Mensch in den nächsten Tagen zu tun hat….

Abends gab es einen @TreffpunktPotsdam der eigentlich auf meine KW-Liste gestanden hat, wenn sich nicht ungeahnte Umstände ergeben hätten:

  1. a) Das Los hat entschieden und ich bin im Beirat für den Bürgerhaushalt Potsdam
  2. b) Es gab die Nachfrage des #LaVoBB, ob der SV Potsdam denn nicht doch bitte das „Gläserne Mobil“. Also ohne Bedingungen oder Sekundanten. Naja, wenn sich niemand findet, macht das auch gerne die Resterampe.

Letztlich gab das alles Anstöße zu

  1. c) Aufstellungsversammlungen für die Kommunalwahl Potsdam und die Besetzung der zwei Direktkandidaturen für Wahlkreise 21 und 22 (das wäre ja wie berichtet bei der landesweiten AV einfach in die Hose gegangen).

//wiki.piratenbrandenburg.de/Potsdam/Treffen/2019-02-01

Notwendigerweise schloss sich dem eine außerordentliche Vorstandssitzung des SV Potsdam an, um die Dinge auf den Weg zu bringen.
//wiki.piratenbrandenburg.de/Potsdam/Vorstandssitzung/2019-02-01

Das war ja schon alles anstrengend genug und trotz der Paralleltermine tagte die AG Kommunikation. Also nett, dass wir uns unterhalten haben. Zumindest ein Vortrag bzw. Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung der Landwirtschaft” ist dabei herausgesprungen.
//wiki.piratenpartei.de/AG_Kommunikation/Protokolle/2019-02-01
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/dBqWZRD4BYYsys6

Und dann ganz pünktlich (!!) die 103. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

(Und nur Deutsche Songs. Möge der Shitstorm mit mir sein. 😉

  • Regierungskommission will Kohleausstieg bis 2038
    Kohlekommission: Hambacher Forst soll bleiben
    USA verstärken Druck auf Venezuelas Staatschef Maduro
  • Zehntausende fordern in Brüssel besseren Klimaschutz
    Altmaier: Geld für Kohleausstieg steht bereit
  • Bildungsfinanzierung: 180.000 BAföG-Empfänger weniger
    Notfallpläne: Unternehmen flüchten vor dem Brexit
  • Werbeverbot für Abtreibungen: Einigung bei Paragraf 219a
    Deutsche bevorzugen Bargeld – noch
  • Defekt am Flieger: Steinmeier konnte nicht starten
    NRW: Männer sollen 23 Kinder sexuell missbraucht haben
  • Minusgrade in den USA: Kälter als in der Antarktis
    Eigenanzeige beim KBA: Porsche meldet zu hohe Verbrauchswerte
  • US-Zoll beschlagnahmt Rekordmenge Fentanyl
    USA erklären offiziell Ausstieg aus INF-Abrüstungsvertrag
    INF-Vertrag: Säule für die Sicherheit in Europa
    „Sea-Watch 3“ in Catania festgesetzt
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Die PoA-NO**)  im Anschluss kam vom „Radio Waldstadt“.

Donnerstag – 31.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Nerviges beim Finanzamt erledigt und im Brotjob aufgeräumt, zumindest den Turm im Backoffice, denn „vorne“ wird eine ganze Menge geschaufelt. Man kann sich nur freuen und hoffen, wann weiteres qualifiziertes Personal nachwächst.

Zwischendurch wurde weiter an der Wohnungsoptimierung gearbeitet und abends gab es ein Treffen des „PR-Teams“, das sich redlich bemühte, eine Einladung für eine Pressekonferenz zu erarbeiten.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Mittwoch – 30.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei? Nicht ganz. 😀
Endlich habe ich geschafft, mit der nervigen Vereinsbuchhaltung weiter zu kommen. Ist schon spannend, was $Mensch als eine solche bezeichnet. Die eigene Software streikte auch noch ein wenig, aber letztlich kann man das ja auch alles händisch erledigen.

Abend gab es eine außerplanmäßige BuVo-Sitzung mit dem einzigen TOP: BPT 2019.1 am 16./17.03.2019 in Nürnberg bei //korn-s.de/events-2/. Husch, husch, Zimmer besorgen. 😉
//buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/view/EkFTIHXzv3VkZPXeCL8rDtjJlK+67pOB+p6yaFgXAnc/present/
Und das ist der Kurzlink: //is.gd/PIZMwl
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/bSjBMrrer9roxT6

Was liest man sonst noch: Es gibt eine Offensive mit Themenbeauftragten! Alles ok., wenn man das Elend des letzten BuVos im Kopf hat. Einer bezeichnet sich sogar als „drogenpolitischer Sprecher der Piratenpartei Deutschland“. Nun gut, wenn’s dem Ego dient. 😉

Dann gab es noch eine Sitzung der TF-Wahlkampf. Ganz gut besucht und recht angenehm und ergebnisorientiert, wenn auch nichts im Wiki oder sonst wo zu lesen war. Mailingliste reicht wohl aus. Dann war aber auch Schicht.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

 Dienstag – 29.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
PPI-Generve ist ja die neue Technik-Kunst. Deswegen beschäftigt sich den halber Vormittag mit Transscript und Antworten auf unhaltbare Anwürfe. Ich habe so eine Ahnung, wie das ausgeht.
Dafür ein sehr erfreulicher Brotjob nebst IKEA-Blaming und abends zum Archivclub aka. TeamPolGf.. Rund 40 Teilnehmer lauschten dem Berichtswesen bzw. berichteten selbst. Immerhin 17 waren auf dem Podium, es gibt ja auch neue Themenbeauftragte. Vermutlich wurde deswegen auch fast 40 Minuten überzogen. Inhaltlich kam nicht viel Neues, allenfalls die Beschwerde, dass ich beim Schnelltippen im Protokoll auch mal einen Tippfehler mache. Normalerweise wird das einfach kollaborativ berichtigt, aber man kann es auch episch thematisieren. Die gefühlten 100 Fehler, die ich allein bei anderen korrigiert habe, waren keine Erwähnung wert (und das ist auch richtig so). Nur Madame….. Es ist doch nur noch zum Jaulen.
//etherpad.pp-international.net/p/teammumble-9mcb0jc
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/aSxmo8gQrpisSqJ

Danach habe ich die Sitzung des SG Europawahl 2019 reingehört und den Kommentar „Was ist das denn hier für ein Hühnerhaufen“ nichts wirklich entgegensetzen. Lernen durch Schmerz hilft leider auch nicht mehr weiter. 1.00h war Schicht.

Die PoA-NO**)  kam vom „Radio Waldstadt“.

Montag – 28.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Diese Nacht hat wohl ein Panzer auf meinem Kopf geparkt, daher ein mühevoller Wochenbeginn. Somit ein anstrengendes PBO*) und ab ins Stadtbüro.
Das hat dann auch etwas länger gedauert, da noch ein freundliches Mitarbeitergespräch anstand.

Abends zur Redaktionskonferenz Piraten-PR aka Bundespresse. Also das Pad füllt sich mit Inhalt. 😀
Kann man durchaus positiv sehen. Wir warten ab. Aber spannend waren Moderation und diejenigen, die hier Kreide gefressen haben.
Ebenso interessant war, wie transparent so $Dinge ablaufen:
//wiki.piratenpartei.de/Bundes-PR/Team/Zugaenge
//wiki.piratenpartei.de/Bundes-PR/Team
Also einfach eine Bewerbung schreiben und dann ist man drin? Witzig. Also bleibt es bei „Gast“ und vielleicht ist das ja auch gut so. Aber den Versuch war es wert. 😉

Ansonsten:
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-01-28
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/SamEZbBTEYQr3YB

Die PoA-NO**)  übernahm wieder Automat.

Was war sonst noch in der KW 04:

I. Nochmal:
In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.

Heidelberg, 04.12.2013, zitiert nach »Egon Bahr schockt die Schüler: „Es kann Krieg geben“«

II. Ruthe zum alternativen Klimawandel

Sonntag – 27.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Ein Spätstück hat mich gerettet und die nötige Energie für den Tag geliefert. Dann waren nicht nur dieses Margenta-Entertain zum Laufen zu bringen, sondern auch noch einige Rechtsfragen zu klären.
Dann der hoffentlich letzte Wohnungsumbau mit lieber Hilfe seitens der Nachkommen. Ich glaube, jetzt haben wir’s. Der Rest ist Optimierung.
Da die Abendbesetzung für die Brandung-Live #15 fehlte, habe ich einfach die Konserve mit @Sebulino und @Superconductor eingeworfen (#14), man möge es verzeihen. Trotzdem fand ich das Gespräch auch beim Nachhören recht interessant.

Das gab Zeit, den Shop für die Pirate Secon scharf zu schalten, damit da die Ticketeinnahmen fließen können. Kommet zuhauf! 😉

Die PoA-NO**)  startetet ein paar Minuten nach der Brandung-Live.

Samstag –26.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Das Chaos vom Umzug#4 aufgeräumt und irgendeine™ Feier vorbereitet. Letztere hat recht viel Spaß gemacht und ein sehr erfreuliches Geschenk gebracht. Man wird ja nur einmal im Leben „alt“. Irgendwann um 6.30h gingen die Lichter aus.

Zwischendurch war Zeit für Orga Pirate Secon und die Piraten Potsdam.

Die PoA-NO**)  lieferte die Musik für die Party.

Freitag – 25.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)

Erst die Website der Pirate Secon gepimpt und dann Umzug #4 (ist diesmal planmäßig abgelaufen). Dafür ist das Stadtbüro ausgefallen.

Jetzt gibt es nur noch den kleinen Rest von Umzug #5 und dann ist dieses Drama hoffentlich beendet.

Auf zur 102. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

  • CSU-Sonderparteitag: Söder fordert neue Einigkeit mit CDU
    Protestzug in Berlin für „klimafreundliche Agrarpolitik“ – Wir haben es satt
  • Afghanistan: Der „Schlächter“ will ins Präsidentenamt

Seine Einheiten legten Kabul in Schutt und Asche, Zehntausende Menschen starben in den Kämpfen. Nun will der berüchtigte Warlord Hekmatyar Präsident werden und spricht vom friedlichen Wandel.

  • Anschlag: Polizei verdächtigt „New IRA“-Mitglieder
  • Trump-Anwalt: Es gab Russland-Gespräche bis zur Wahl
    Mays „Plan B“ für den Brexit enthält nichts Neues
  • Aachener Vertrag: 28 Artikel für mehr Zusammenarbeit
    Tempolimit-Diskussion: Auf 180 wegen 130
  • Ronaldo wegen Steuerhinterziehung verurteilt – Ins Gefängnis muss er nicht – seine Anwälte hatten sich schon zuvor mit der Staatsanwaltschaft geeinigt (Deal).
  • Shutdown: FBI kann Informanten nicht mehr bezahlen
    Streit unter Lungenärzten: Gefahr durch Dieselabgase übertrieben?
    Venezuela: Ein Land gegen Maduro
  • EU-Kommission zum Brexit: In der Irland-Frage kompromisslos
    Bürgschaften für Flüchtlinge: Bürgen müssen wohl nicht zahlen
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Donnerstag – 24.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Brotjob mit Anhängertransport und diversen Wendungen des Schicksals.

Abends eine spannende BuVo-Sitzung, bei sich die Terminierung des BPT 19.1 zur Scherzveranstaltung entwickelt hat. Ähnliches kann man zu dem großzügigen Beschluss feststellen für Themenbeauftragte jeweils ein 10 EUR Budget zu beschließen (also nicht 100 und 1000 EUR). Also peinlicher kann es nicht zugehen. Warum nicht allgemein ein Budgetrecht für Beauftragte und Gruppierungen beschließen und die Leute sollen sich Gedanken machen, wie da Geld reinkommt? Budget heiß nämlich Obergrenze im Rahmen der Summe. Gut, wenn nun jeder Themenbeauftragte zehn Brief mit Porto…. Wird doch lustig. 😀
//buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/view/jet8tHcBmhDHKYY2iwxYBnGSsYH045LUnT6CLX4I7BQ/present/ macht ein BuVo, //is.gd/1pfSTg macht der praktisch veranlagte Mensch.
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/a3JDAt4EcoQ96oi

Mit arger Verspätung kam die Orga Pirate Secon in die Gänge und jetzt haben wir wohl endlich alles zusammen. Fehlt nur noch der Shop (coming soon).

Parallel stellte der „Superconductor after BuVo“  die Fragen: Mit  „Karacho – Braucht Deutschland ein Tempolimit?“ Und „Mit Gewalt – Plan B oder Trick Siebzehn – Was nun UK?“
Klar war, dass der Herr BastianBB wieder völligen Unsinn erzählt hat. Das Beste der Autodiskussion war, dass ich vom emissionsfreien Elektroauto sprach und mir (Rumms!) die Keule entgegen geschleudert wurde, dass der Strom je mit fossilen Brennstoffen erzeugt werden würde. Also, die Logik mehr Strom = mehr Emissionen ist mir schon bekannt. Aber es wird verkannt, dass schon jetzt bis zu 50% aus Solar- und Windstrom etc. nahezu emissionsfrei erzeugt wird.
Und der Umstand, dass man auch auf die Idee kommen könnte, sein Auto mit der Solaranlage auf dem eigenen Grundstück aufzuladen, nicht mehr eine ferne Zukunftsperspektive, sondern Gegenwart ist.

Zum Brexit wurde relativ wenig Inhaltliches vorgetragen, weil vielen offensichtlich die Kenntnisse insbesondere in der Irlandfrage fehlen. Aber immerhin wurde an irgendeiner Stelle in der Piratenpartei einmal darüber gesprochen.
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/BsfAxM64txskcp7

Die PoA-NO**)  übernahm der Automat

Mittwoch – 23.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei

Deswegen eine gefühlte Tonne Möbel-Bausätze aus dem IKEA-Gefängnis befreit.

Abends dann wieder an der Pirate Secon Site gebastelt und schöne Musik von @PiratesOnAir gehört.

Die PoA-NO**)  tat schöne Dinge.

Dienstag – 22.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Kisten, Kisten und nochmals Kisten – es hört nicht auf. 🙁

Nach dem Brotjob kam der Archivclub aka TeamPolGf dran, wo zunächst einmal die TO auf dem Dauer-Pad fehlte. Jedenfalls könnte es wohl, dass man ohne dieses Cryptpad auskommen könnte.
Inhalt war wieder mager, es war auch kaum jemand da. Möglicherweise gibt es eine Kampagne mit Crytoparties  (die mit „K“ zu schreiben, halte ich für Unsinn).

Neu war, dass sich die Bewerber für die Themenbeauftragten vorgestellt haben. Also wir reden von diesen Themenbeauftragten, die in der Regel losgelöst von AGs etc. agieren und in der Vergangenheit vielfach genau nichts gemacht haben.
Diese Themenbeauftragten die sonst „par ordre du mufti“ einfach vom BuVo den AGs u.a. vor die Nase gesetzt wurden, stellen sich öffentlich (aufgezeichnet) vor. Das ist quasi eine Revolution und gibt Anlass zur Hoffnung (T-Wort). Die ehemaligen BuVos werden kalten Schweiß auf der Stirn haben. In diesem Zusammenhang fröhliche Grüße nach Whitehall. 😉
//wiki.piratenpartei.de/2019-01-22_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/DYkjJGdcki925Fn

Über eine Stunde verspätet folgte die Internationale Koordination, die sich redlich bemühte, ihre TO abzuarbeiten. Das wäre auch fast gelungen, wenn nicht ein altbekannter Vielsprecher ein wenig getrollt hätte. Hinsichtlich des CEEP kann man konstatieren, dass es recht merkwürdig ist, wie es zustande gekommen ist, welches den Prozess zum Sieden bringen kann.  Der Ehrgeiz unserer Dame aus Tschechien könnte nach hinten losgehen.

Apropos Ehrgeiz: Ich meine, nachdem feststeht, dass Nr.2 bei den Tschechischen Piraten mit ziemlicher Sicherheit im EU-Parlament sitzt, sollte man vielleicht etwas den Dampf rausnehmen und sich schon mal eine Wohnung in Brüssel suchen. Der Aufstieg in die 100k-Liga sollte man mit einem Team gestalten.
//wiki.piratenpartei.de/Internationale_Koordination/Treffen/2019-01-22
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/ye8YT3SCYjim6ji

Die PoA-NO**)  lief wieder im 24/7 Modus.

Montag – 21.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Spannender Tag und gut ist, wenn man $Dinge ignoriert. Jedenfalls muss ich heute nicht wieder aufs Land flüchten. Ein ganz normaler Arbeitstag war die Folge.

Dabei ganz viel Orga für die Pirate Secon und die Website. Abends gab es eine Redaktionssitzung der BundesPresse aka Piraten-PR. Die Anzahl der Aktiven ist überschaubar, aber doch deutlich mehr als die der Vorgänger-Top-Down-SG.
Erfreulich ist die Zunahme an Artikeln und PMs (je die gibt’s wirklich wieder). Ungeklärt bleiben der Status und die „Aufnahmeanträge“. Ist ja auch ganz am Ende im Pad und dann hat mal halt keine Zeit mehr. Ansonsten sind wohl die Admin-Zugänge zu den Diensten wiederhergestellt worden (außer „Cleverreach“) und daher gab es auch Zahlen.

Für mich erfreulich ist, dass man ganz alleine darauf gekommen ist, dass es Pirate Secon gibt, für die man Werbung machen muss.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-01-21
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/rfARaBfxBzMywgc

Im Anschluss habe ich in den kurzfristig angesetzten Sonder-Dicker-Engel zum Gemeinsamen Europäischen Wahlprogramm (CEEP) reingehört. Wenn es dann zu sehr durcheinander ging, habe ich mich zu Wort gemeldet und den Erklärbär gespielt, ansonsten den Schnabel gehalten.

Erfreulich ist, dass eine CEEP Synopse (2014/2019) gibt:
//drive.google.com/file/d/1vxpKfgzHQ_E9JQnNxG90X4wwW_aKvW-e/view

Ansonsten wenig Substanz und kaum Nachfragen.
//195.201.138.170/code/#/2/code/edit/FZTZIkA+aiqRJsCHz-us1siw/
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/arSCmimWtg34iqM

Die PoA-NO**)  lief wieder im 24/7 Modus.

Was war sonst noch in der KW 03:

I. Tory voters, are you happy with your purchase?

II. Gillette, das Beste am Mann

III. Behind the Scenes:
//www.facebook.com/TheSocialistWay/videos/2410661598946518/

IV. Vorher runterkauen und -schlucken…

Sonntag – 20.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Der Streaming Server ist auch auf dem neuesten Stand. 😀

Entspannter Sonntag und endlich die notwendigen Daten für die Website der Pirate Secon zusammen. Wird ja auch Zeit.

Der Shop kommt demnächst.

Und dann kam sie, die Übersicht für die Pirate Secon 2019. Das ergab dann notwendigerweise eine Nachtschicht.

Die PoA-NO**)  übernahm im Anschluss wieder der Automat.

Samstag – 19.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Das Wahlportal des SV Potsdam neu ausgerichtet und dann den japanischen Knochenbrecher empfangen, jene zumindest zu verbiegen. Aua!

Die PoA-NO**)  fiel wegen notwendiger Revisionsarbeiten leider aus.

Freitag – 18.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Ein leicht hektischer Vormittag und weitere 18 Kisten aus dem Zwischenlager entfernen lassen. Was so alles in einen T4 Multivan reinpasst…. (Ja, der alte Herr VW genießt Gnadenbrot und ist noch sehr rüstig).

Abends gab es einen überraschend produktiven @TreffpunktPotsdam mit allem, was wir nicht machen. Zumindest eines ist klar, da der BuVo mal wieder nicht aus dem Knick kam, hat sich die „Bewerbung“ für den BPT 2019.1 schlichtweg erledigt. #Fristen
//wiki.piratenbrandenburg.de/Potsdam/Treffen/2019-02-01

Und im Anschluss gab es eine schwach besetzte Koordinatorenkonferenz mit interessanten Themen zB. zur Digitalisierung der Landwirtschaft, Dinge die man wissen sollte:
//wiki.piratenpartei.de/Koordinatorenkonferenz/Treffen/2019-01-18
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/eRRiELYF742ndc9

Pünktlich fing  die 101. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen an:

  • SpaceX entlässt viele Mitarbeiter
    Trump zum Shutdown: „Ich warte im Weißen Haus“
  • Großrazzia gegen Clans im Ruhrgebiet: 1300 Polizisten im Einsatz
    Bangladesch erhöht Löhne für Textilarbeiterinnen – Mindestlohn: 83 Euro im Monat
  • Türkei: Trump-Tweets wecken böse Erinnerungen
    „Gorch Fock“-Sanierung: Farbe drüber – fertig – von 10 auf 135 Mio EUR
  • Hartz-IV-Sanktionen vor dem Bundesverfassungsgericht
    Nach Unterhaus-Votum: „Harter Brexit ist realistischer geworden“
  • Ausstieg aus der Braunkohle: Länder können mit mehr Geld rechnen
    Datendiebstahl: Handelte Johannes S. doch nicht allein?
  • Bund prüft offenbar Huawei-Ausschluss vom 5G-Ausbau
    Datensatz im Netz entdeckt – Millionen Log-in-Daten abgegriffen
  • Tesla streicht Tausende Stellen
    Schüler „streiken“ für mehr Klimaschutz
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Die PoA-NO**)  übernahm im Anschluss wieder der Automat.

Donnerstag – 17.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Die Zipperlein machen sich wieder bemerkbar und eine Extraausgabe der Brandung-Live #14. Auch der „Kuraufenthalt“ im Stadtbüro hat das nicht verbessert, dafür aber die Sendevorbereitungen.

Abends war es dann soweit: Das Exklusivinterview in der Brandung-Live #14 mit @Sebulino und @Superconductor. Es war eine Stunde angesetzt, auch mit dem Lockruf „Neues zum Thema Klausurtagung“.  😉
Fazit: Uns hat es Spaß gemacht, sogar zwei Stunden. Allerdings muss jemand ™ vorher eine Art Veto eingelegt haben, da vermutlich ein Schweigegelöbnis  zum Thema Klausurtagung vorherrschte. Ansonsten war es informativ, zumindest in großen Teilen. Und wenn die üblichen Verdächtigen pöbeln, haben wir alles richtig gemacht. 😀
Zum Nachhören:
//piratesonair.net/de/brandung-live/brandung-live-14-17-01-2019-22-00h/

Die PoA-NO**)  lief bis zum frühen Morgen.

Mittwoch – 16.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei und fast #piratenfrei

Allenfalls die ausnahmsweise auf den 16. verlegte Marina Mumble „störte“ etwas das #piratenfrei, brachte mangels Teilnehmer aber auch nicht viel, 30 Minuten haben gereicht.
//etherpad.pp-international.net/p/19-ybxf04o
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/FsSQFkoweH3zFYr

Daher pünktlich zur Vorstandssitzung des #LaVoBB. Der 1V ist wieder in Hochform und untersagt meine Aufzeichnung (andere dürfen). Kann man machen, ist aber Mist und zeugt von einem umfassenden Demokratiedefizit. Das wird nichts mehr, der Plan ist ja fast aufgegangen, der SV Potsdam hat wohl vollständig die Lust verloren. Sozusagen eine langfristig angelegte Zermürbungstaktik. Schade eigentlich.

Ansonsten war inhaltlich nicht viel los, außer dass mit „Tischvorlagen“ das „auf die Bühne springen“ kopiert worden ist. Die Überraschungsübung zahlt sich diesmal nicht aus. Übrigens ist die Wahlkampfplanung  angeblich „geheim“. Naja, dann machen es eben nur die drei bis vier Leutchen, die im Hinterzimmer gesessen haben; haben wir alle mehr Freizeit.
//wiki.piratenbrandenburg.de/Vorstand/Protokolle/2019-01-16
Zum Nachhören (Update 07.02.2019):
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/aRqeKnB5zSrHSL5

Die PoA-NO**)  war genauso sauer wie ich.

Dienstag – 15.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Ruhiger Vormittag, erstaunlich konstruktives Stadtbüro.

Abends der Archivclub aka TeamPolGf.. Da wissen Sie was Sie haben. Kaum ein Verantwortlicher war anwesend, es wurde durch die TO gestolpert mit einer in weiten Teilen vorhandenen Orientierungslosigkeit, obwohl doch diese Klausurtagung war.
Mal sehen, ob jetzt nach zwei Monaten diese Themenbeauftragten eingesetzt werden (von mir aus kann man sie auch weglassen, das Vorstandsportal ist ohnehin verrottet).
//wiki.piratenpartei.de/2019-01-15_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören (Update 07.02.2019):
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/jqyENo3JEQSEA9E

Danach bin ich die Sitzung der Servicegruppe Europawahlen 2019 reingeraten, zumindest in die Vorbesprechung. So viele offene Baustellen hat noch nicht einmal die Deutsche Bahn. Ich finde es sehr spannend, welche Vorstellungen man von der Orga eines Wahlkampfes hat. Da habe ich mir „Schweigen ist die bessere Alternative“ auferlegt.
//cryptpad.hase.net/pad/#/2/pad/edit/JvYlyR64mh9AUYOOk+tRuABr

Die PoA-NO**)  konnte mich auch nicht mehr aufmuntern.

Montag – 14.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Spontanheilung? Irgendwas im Körper hat einen Schalter umgelegt, zumindest spüre ich meine Zehen wieder, nach 6 Monaten. Hat was. 😀
Dann der übliche Montagsstau im Stadtbüro und abends die „Piraten-PR“ aka BundesPresse, auf jeden Fall etwas mit „Schall und Rauch“, Faustus ist bekannt nicht weit entfernt.

Die Frage bleibt, was dieses nervige Cryptpad für eine Arbeitserleichterung darstellen soll. Mich nerven Popups auf jeder Website und hier hilft nicht mal ein Adblocker. Nicht einmal Schriftfarbe und Zeilennummer sind in Gebrauch. Gut, wenn es weitgehend inhaltslos ist, brauchen wir natürlich diese Features nicht.
Nochmal: Bei aller Kritik, zumindest die Außenwirkung hat sich verbessert, also im Vergleich zur Champignons League. 😉
: //cryptpad.derborys.net/pad/#/2/pad/edit/izA-ECpIVi4DXmT7wdCjyCdm
Zum Nachhören:
: //owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/pzDTn5iPfBrXcqf

Danach folgte eine seltsames PPI-Board Meeting, das mit dem Discord und Congressus kämpft. Super. Ganz übersichtlich. #nicht Dazu fällt mir nur des „Des Kaisers neue Kleider“ ein. It’s so awesome!

Spannend ist, dass Leute insbesondere international für das Amt des Schatzmeisters kandidieren, die überhaupt keine Ahnung davon haben, was sie da wirklich tun sollen und auch noch „einfach so“ gewählt werden.
Ansonsten nichts Neues, außer dass am 3. Samstag im Monat um 20.00h ein Mitgliedertalk sein soll.
Dafür ein Rundumschlag gegen das PPI Tech Team seitens des norwegischen Kollegen. Das muss man sich nicht mehr anhören.

Protokoll:
//wiki.pp-international.net/wiki/index.php?title=PPI_Minutes_2018_01_14
Ein „sehr übersichtliches Exzerpt“ aus dem Congressus. #nicht
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/AGDqAft55qtcS5K

Die PoA-NO**)  lief wieder im 24/7 Modus.

Was war sonst noch in der KW 02:

Nun ist alles in Ordnung:
I.
Irgendwas zwischen technischer Sensation und scary:
//twitter.com/ccplus/status/1071456875433156609/video/1

II. Stimmt:

 

III. Was fürs Herz

IV. Wahnsinn America #TrumpShutdown

Sonntag – 13.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)

Ruhe sanft nach einer anstrengenden Samstagnacht. Spätstück ist angesagt!

Selten genug: Kaffee & Kuchen zum Thema „Was geht ab in Potsdam“? Durchaus weniger deprimierend wie die AV vom Samstag. #PotsdamFirst!

Dann jetzt wohl gerne auch sonntags PPEU-Board Meetings. Find ich gut für Menschen, die kein Privatleben haben, die Beschlussfähigkeit ist IMMER garantiert.

Und was macht man dann mit 18 Minuten Verspätung: Man diskutiert eine gefühlte Ewigkeit über die Geschäftsordnung. Das haben wir uns ein Jahr lang erspart, vermutlich hatte das einen Grund.

Immerhin gut, dass das gebunkerte Geld der PPEU „plötzlich“ auf das PPEU-Bankkonto überwiesen wurde, da der Kollege vermutlich seinen Pass wiedergefunden hat.  😉

Bei immerhin 5.082,00 EUR war ich mit meiner Schätzung sogar vorsichtig. Mal sehen, was die Kontobewegungen so zeigen, die werden ja „wikified“.
Wäre schön, wenn das letzte Board wenigstens über einen Teil des Geldes hätte verfügen können, um die „Portokasse“ auszugleichen, da hängt ja so einiges.
//ib.fio.cz/ib/transparent?a=2701538320&l=ENGLISH

Was kam hinzu:  Im Zusammenhang mit dem Superevent in Luxemburg („CCEP-Unterzeichnung“) kam die Frage auf, ob man nicht die Reisekosten der Board-Mitglieder …
Und bloß kein Council-Meeting machen! Nun ja, wir werden noch viel Freude haben. Next Stop….
//etherpad.pp-international.net/p/board_meeting_02
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/2HB2zoNr8xbYtay

Die PoA-NO**)  übernahm wieder der Automat.

Samstag – 12.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Wieder früh raus, weil eine merkwürdige Aufstellungsversammlung  des #LVBB für die Landtagswahl im September angesagt war. In der Tat war diese Veranstaltung mit der in Werder in 2014 nicht vergleichbar, obwohl meine Akkreditierung wieder auf die üblichen Hindernisse gestoßen ist (wann lernt die Mitgliederverwaltung eigentlich mal dazu?).

Nur bis zu 20 Teilnehmer versuchten die Landesliste und 42 Wahlkreise zu komponieren. Und wieder einmal bewahrheite sich die alte Weisheit, Spontankandidaturen sind immer eine sichere Bank. Je weniger man über den Kandidaten weiß, je höher sind die Chancen (insbesondere wenn schon alles ausgekungelt ist).

So haben wir jetzt einen relativ unbekannten „Spitzenkandidaten“, der recht schnell nach seiner Wahl wieder abgerauscht ist. Also weder Zeit für ein Foto oder Interview, mir bangt vor einem erneuten „Heckenporsche“.

Unser 1V hatte in der Woche ja ganz schnell das Wiki mit drölfzig Vorschlägen vollgeschrieben (09:38, 8. Jan. 2019), wohl als er meine Kandidatur entdeckt hat (22:41, 6. Jan. 2019‎). OMG, muss die Angst groß sein. 😉 Ich meine, wenn man kandidiert, dann bitte rechtzeitig outen. Eigentlich gab es keine Überraschungen, zumal viele „Unbekannte“ gewählt wurden. Mehrheitlich ist die Liste eher als unausgewogen anzusehen.

Der Vorsitzende des RV DOS hatte dann das große Los gezogen, da er auch mal den Unmut bzw. die „Orga der Blöcke“ kennenlernen durfte und somit sogar als einziger Bewerber für die Direktkandidatur abgelehnt wurde.

Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich bei diesen Blöcken keine Chance habe, aber die Redezeit habe ich genutzt, denn diesmal konnte mir der 1V nicht wieder das Mikrofon abdrehen. Und ich habe meiner Meinung nach die einzige inhaltliche Bewerbung abgeliefert.

Natürlich kann man auch einfach auf die Bühne springen und sagen „Ihr kennt mich und bitte wählt mich“, nur dann ist das eben Mist.

Leicht entsetzt habe ich meine Kandidatur für den WK 22 zurückgezogen, denn in diesem Haifischbecken möchte man nicht aufgefressen werden. Da nützt es auch nichts, wenn einer der Hauptprotagonisten dazu aufruft, dass man persönliche Animositäten beiseite stellen solle. Letztlich wird man ja sehen, was man davon hat.

Die Versammlung wurde vom Kollegen aus Niedersachsen geleitet, dem ich nur anempfehlen kann, das nicht wieder locker aus dem Kopf zu machen, sondern ordentlich mit einem Skript.

Das Ganze konnte nur noch das Enfant terrible unter den Wahlleitern toppen. Der Kollege aus Nauen ist mit seiner Unkenntnis und Fahrigkeit immer wieder eine Offenbarung. 🙁

Klar, dass die Versammlung zunächst nicht in dieses Internetz übertragen werden sollte, man könnte ja aufzeichnen und hätte dann ein Beleg für die Fehler und Pannen. Auch dieser Subtext des 1V, dass „endlich einmal eine Versammlung pünktlich“ angefangen worden sei (weil sie nicht durch diese blödeTechnik wie WLAN, Streaming und Stromkabel gestört wurde), fand ich sehr motivierend.
11.00h ist zwar auch nicht gerade pünktlich, zumal man auf die ganzen Nachzügler gewartet hat und der LPT 17-1 fing mit Aufbau gerade mal neun Minuten (noch) später an. Allenfalls ärgern sich Menschen, wenn sie erheblich zu früh ankommen.

Zuletzt waren noch 13 Stimmberechtigte anwesend, die ihre Kumpels bzw. gar nicht Anwesende (in einem Fall nicht einmal ein Parteimitglied und ohne Foto) für ein paar Wahlkreise durchgewunken haben (bis auf den „bösen“ Vorsitzenden von DOS). Kann man machen, ist aber ziemlich respektlos gegenüber dem Wähler.

Schade, wieder hat der #LVBB eine Chance verpasst, mit Inhalten zu glänzen. Ich frage mich nur, warum man das alles nicht um die Ecke in der LGS gemacht und Geld für die Location ausgegeben hat.

Die Location (AWO-Babelsberg) ging ansonsten in Ordnung, die Mikrofonanlage sollte man richtig einpegeln und zumindest „mein Internet“ hat funktioniert. Wer wollte, konnte sich darüber einwählen (vermutlich ein böser Hackerspace).
Die Mittagspause hat man sich gespart, dafür gab es ein paar belegte Brötchen vom Bäcker, die schon früh aufgefuttert waren. 😉

Fazit: Der Landesverband Brandenburg ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Das was ich mir hier habe anhören müssen, ist mehrheitlich so grausam, dass diese 0,3x Prozent wohl mehr als berechtigt sind. Man ist den Tränen nahe.

Ergebnisse: //wiki.piratenbrandenburg.de/Wahlen/Landtagswahl_2019

Danach ordentlich gespeist und letzte Buchhaltungsfragen geklärt. Ansonsten gilt es jetzt, den Kopf von #LVBB freizubekommen, weil die LTWBB19 in unerreichbare Sphären gerückt ist. Ich habe fertig.

Die PoA-NO**)  legte früh los und tönte bis zum Sonntagvormittag.

Freitag – 11.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Schon früh mit den Transporten angefangen, um diese unerklärlichen Fehlleitungen aus der Wohnungsauflösung zu korrigieren. 😉

Und dann Buchhaltung bis zum Abend. Gerade rechtzeitig zur Orgasitzung der Pirate Secon. Oh Mann!

Hinterher gab es die 100. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden Themen:

  • „Shutdown“ trifft Indianerstämme hart
    Tote in Escape-Room: Behörden kritisieren Betreiber
  • Scholz zum Aufschwung: „Die fetten Jahre sind vorbei“
    Schneechaos – Früher nannte man das Winter
  • Robert Habeck verlässt Twitter und Facebook
    Missbrauch in Kirche: Erzbischof von Lyon vor Gericht
  • Hacker Hype in Deutschland (Scriptkiddie)
    „Was habe ich gelesen: Ein Scriptkiddie aus dem #Neuland löst eine Quasi-Staatskrise aus, weil man dieses #Internet nicht verstanden hat?“
    Horst hat das Internet erfunden! Seit den 80er Jahren (ab 6.8.1991 Hypertext-Dienst, 1993 WWW mit Mosaic Browser).
  • Manafort gab Wahlkampfdaten an russischen Partner weiter
    Düsseldorf: Umweltspur statt Dieselfahrverbot
  • SPD will mit Grundsicherung Kinderarmut bekämpfen
    Müllers Pannenreise: „Da sind wir Entwicklungsland“
  • Jedes zweite Hähnchen im Handel mit Durchfallkeimen belastet
    Chinas Raumfahrtbehörde zeigt Bilder von Mondrückseite
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.


Die PoA-NO**)  übernahm im Anschluss wieder der Automat.

Donnerstag – 10.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Etwas zu spät in die Gänge gekommen, um den „Uni-Transfer“ ganz pünktlich abzuschließen. Also 5 Minuten plus. Das geht gar nicht!

Im Stadtbüro angekommen, habe ich über die Menge an Post gestaut, die da über Wochen in irgendeinem (Post-)Keller gehortet wurde (Leute, Tag der Planerfüllung ist der 31.12. nicht der 10.01.!). Zwischendurch zum Schmerzdoktor, der ziemlich aufgebracht war, weil mir doch in der Zwischenzeit einiges zugestoßen war. Muss man durch und Recht hat er. Tot nützt man ja nun auch nichts wirklich, außer dass es dann gehässige Abgesänge gibt (wenn ich da an die „liebevolle“ Zuwendung in diesem Reykjavik denke, OMG). 😉

Dann gab es noch einige Transporte, um diese unerklärlich Fehlleitungen aus der Wohnungsauflösung zu korrigieren. 😀

Und ja, dann wie jeden 10. im Monat: Buchhaltung bis tief in die Nacht.

Zwischendurch gab es eine BuVo-Sitzung, die so inspirierend war, dass ich glatt 200 Buchungssätze nebenbei ins System gehauen habe.
Gibt es was zu berichten? Vielleicht dass der EU-Wahlkampfmittel-Antrag  „vergessen“ worden war und wohl auch nicht behandelt wird. Die Wahl ist ja erst im Mai….
Frech fand ich die Anmerkung, dass „die ganze Zeit“ zwei Gruppen hinsichtlich der EU-Wahl gegeneinander gekämpft hätten: Aha.
Die eine ackert seit 2016 und die andere wäre wohl die neue SG, die seit Einsetzung in den letzten Lebenstagen des BuVo 2017 eingerichtet wurde, sozusagen als (vergiftetes?) Geschenk für die Nachfolger.
//buvopad.piratenpartei.de/code/#/2/code/view/WWbKwPrsTSULrVRXca9j5Z6nw7EYGhPjHbpS1dqdNo0/present/
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/yxQjC2aiwQYkHS5

Da war schon der „Superconductor after BuVo” besser…

Themen waren:
#ByeByeTwitter – Habeck und die sozialen Medien
#ByeByeEuropa – Piraten und die EU-Wahl

Neben der allgemeinen Diskussion um das Problem Twitter und diese sogenannten Sozialen Medien, eher eine Art der Selbstreflektion zur Hysterie um unbedachte Tweets, die flüchtig wären und blieben, wenn sich nicht irgendjemand™ noch ganz schnell einen Screenshot für die Nachwelt gemacht hätte und den dann fleißig weiter unter das Volk bringt. Wie diese Blödzeitung halt.

Das zweite Thema hatte wohl mehr den Zweck, die Community gegen Ausgaben für den Europawahlkampf zu härten. Ich bin sicher, dass das Budget so spät feststeht, dass man letztlich ganz viel Geld gespart hat, weil gar keine Aufträge für Wahlkampfmaterial mehr ausgelöst werden können. #ByeByeEuropa

Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/cPMsz2rdGeadYGt

Die PoA-NO**)  lief immer noch.

Mittwoch – 09.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
#jobfrei #piratenfrei

Abends habe ich mir erneut den Urban Priol in der UdK angetan. Also ich fand ihn wirklich sehr erheiternd und das über fast drei Stunden.

Die Fröhlichkeit entwich dann etwas beim Smalltalk in den eigenen vier Wänden. Whisky ist ja schon eine leckere Sache, aber Limonade doch manchmal empfehlenswerter. Mal sehen, was das nun wieder für Auswirkungen hat. Ich bin auf alles eingerichtet, wirklich.

Die PoA-NO**)  ackerte sich durch die Nacht bis zum nächsten Tag.

Dienstag – 08.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Aus haarigen Gründen früh aus dem Haus und natürlich niemals, um einen Uni-Besuch zu unterstützen. 🙂
Dann Stadtbüro und diese blöden Quartalsabschlüsse und auch noch Jahresende, da muss man schon etwas genauer hinsehen.

Zwischendurch drohte noch ein Webinar für Datensicherheit, KOVRI Projekt und so.

Abends dann der Archivclub aka TeamPolGf.,  6 Verantwortliche, 27 Gäste. Das wird immer schlechter, auch dieses Berichtswesen rettet es nicht mehr! Dann muss man auch nicht 25 Minuten überziehen, oder?
//wiki.piratenpartei.de/2019-01-08_-_Protokoll_Team_polGF
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/osPfE85DBb4SSke

Im Anschluss („leicht“) verspätet eine kontroverse Internationale Koordination. Letztlich ging es um zwei Punkte:
a) sind wir Radio – nein, sind wir nicht, „Radio“ verschafft uns nur mehr Reichweite und
b) Was ist in Reykjavik schief gelaufen – Alles, weil wir nicht an einem Strang ziehen, sondern fast jeder nur seine Bubble versorgt. Fazit: Wie seinerzeit 2010 in Friedrichshafen – alle fliegen raus. Hatten wir schon in München bei der PPI. Wann lernt Ihr das eigentlich mal?
//wiki.piratenpartei.de/Internationale_Koordination/Treffen/2019-01-08
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/WHwGQnyScNksNqi

Nicht minder kontrovers war das EU19-Team. Dennoch fand ich es wichtig und richtig, dieses aufzulösen und in die IK zu integrieren. Denn die 35. Sitzung  der Europawahlen-Beauftragten ist dann eine Farce, wenn die Beauftragten für die Europawahlen durch den BuVo2017 als eine seiner letzten Heldentaten einfach mal so entsorgt worden sind.
Und jetzt bis „so kurz vor den Wahlen will man kein Fass aufmachen und nach vorne sehen“. Aja, wie in Halle 2014.

Und dann wundert sich einer, dass $Vorstände unbelastet einfach $Dinge tun, die alles andere als sinnvoll sind? Und sich lieber in eine „bessere Zeit“ herüberretten, als sich dann einfach mal ablösen zu lassen.

Zumindest habe ich einige neue Dinge über die PPEU und „wer was mit wem macht” gelernt.
//wiki.piratenpartei.de/Wahlen/Europa/2019/Treffen/2019-01-08
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/g4CA2Xm3ikEXMzG

Die PoA-NO**)  lief wieder im 24/7 Modus.

Montag – 07.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Och, Montag… Gut, die erste „Datenschutzsensibilisierung“ des Jahres erledigt, immerhin war der Raum voll und die Gesichter waren nicht gelangweilt. 🙂

Dann Stadtbüro mit vollem Programm und „Kistenleeren“ (es ist schön, wenn man das verteilen kann).

Abends gab es die Radaktionssitzung der SG Bundes-PR. Die heißt jetzt „neutral“ Piraten-PR, öfter mal was Neues. Aber das Interesse war groß, immerhin 34 Anwesende.

Inhaltlich war es mehr dieses Berichtswesen, vermutlich der starren Tagesordnung geschuldet. Ich bin sehr gespannt, wie das mit „Konzept“, „Team“ und „wer darf hier rein“ weitergeht. Und sind wir eine AG, SG, divers? Wir haben ja jede Menge Zeit. Eines ist allerdings richtig, zwischenzeitlich sind wir wieder etwas aktiver in der Öffentlichkeitsarbeit geworden, dieser selbstmordartige Totalstillstand seit Regensburg ist wohl beendet.
//piratenpr.piratenpad.de/RK-2019-01-07
Zum Nachhören:
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/em9Kt5cgiqGzrq6

Die PoA-NO**)  blieb fröhlich durch die ganze Nacht.

Was war sonst noch in der KW 1:

I. Nun ist alles in Ordnung
Endlich Kreatives aus der AG Technik Brandenburg:

//wiki.piratenbrandenburg.de/AG_Technik/Treffen/2019-01-08

Mit welcher Liebe so eine TO ins Wiki gehauen wird und man sich jetzt einmal im Vierteljahr trifft. Und dabei haben doch alle gesagt, dass alles besser wird, wenn die alte Truppe endlich weg ist.

II. Treffer – versenkt! Studioansicht 😉

Sonntag – 06.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Gute Nacht verbracht und mit einem schönem Spätstück den Tag angefangen.

International gab es einiges aufzuarbeiten. Wiki und Web, wobei der neue PPEU-Vorstand ziemlich intransparent wird. Nur noch „Listenmails“ nix Wiki oder Web. Das irritiert doch schon sehr; auch das Gerangel um das CEEP, das wohl von der Vorsitzenden „überarbeitet“ wird. Schade eigentlich.

Keine Chance, aber dennoch die Kandidatur zur LTWBB19 erklärt, weil man sich nichts nachsagen lassen möchte. Mal sehen, wer mir den WK 22 streitig machen will (übrigens gibt es nicht 4 sondern nur 2 WKs in Potsdam).

Zum Abend hin das prokrastinierte Schulungsmaterial für die DSGVO-Schulung überarbeitet, wird für die Kunden gebraucht (der Vorstand der Piratenpartei macht das sicherlich selbst). Man kennt das. 😉

Ich habe das Gefühl, 2019 wird ein Jahr der Veränderungen.

Die PoA-NO**)  bekam wieder eine neue Playlist und versorgte die Welt.

Samstag – 05.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Die Blogs auf 2019 getrimmt.

Mittags kam der japanische Knochenbrecher und sortierte dieselben neu. Hat was.

Dann war Wiki und Web des SV Potsdam dran. Da fehlte ein wenig was und einiges war auf 2019 umzustellen.

Die PoA-NO**)  übernahm wieder der Automat.

Freitag – 04.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Schmerz lass nach, Du bist pharmazeutisch umzingelt! Jetzt sind wir auf dem U-Karton-Verschiebebahnhof. Zumindest der Brotjob ging ganz gut voran.

Abends war @TreffpunktPotsdam leider nur gering besetzt, da irgendwo wieder Edge-Land ist. Zumindest tun wir $Dinge für die nächste große Veranstaltung.
Die AG Kommunikation war genauso ein Volltreffer. Man muss schauen, wie das so weitergeht. Leider sieht es woanders auch nicht viel besser aus, bis auf die AG Datenschutz, die ganz rege geworden ist, wenn auch mit einer anderen Intention.

Dann gab es die 99. Ausgabe der Bastian’s Night auf  @PiratesOnAir mit folgenden

Themen:

  • 15 Kinder nach Grubenunglück in Indien vermisst
    Flugbetrieb in Hannover wieder aufgenommen
  • CDU bekommt die meisten Großspenden
    Venedig: Eintrittsgeld gegen den Besucheransturm
  • US-Richter setzt Urteil aus: „Obamacare“ bleibt in Kraft
    Analyse von Österreichs Ratspräsidentschaft: Keine Brücken gebaut
  • 20 Jahre Euro: Wie stabil ist die Gemeinschaftswährung?
    Telekom verklagt Netzagentur wegen 5G-Versteigerung
  • Bolsonaro übernimmt in Brasilien
    Göring-Eckardt strebt keine weitere Spitzenkandidatur an
  • Shutdown: Kein Durchbruch bei Treffen Trumps mit Demokraten
    Nancy Pelosi: Amerikas mächtigste Politikerin
    Erste Landung einer Sonde auf Mond-Rückseite geglückt
    Brasilien: Bolsonaro lässt Ministerien „säubern“
    Darum hat Südkorea das schnellste Internet
  • … und meine wahnsinnige Woche bei Piratens, das Clockwork Orange des 21. Jahrhundert, das Kabinett der Skuriositäten.

Mir macht das immer noch viel Spaß und der Musikanteil wird größer. 😉 Jetzt gehen wir in das dritte Jahr und hören, dass das alles nichts bringt. Jaja.

Die PoA-NO**)  übernahm im Anschluss wieder der Automat.

Donnerstag – 03.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Endlich: Übergabe der Teilimmobilie und den Lebensabschnitt abgeschlossen. #Schluss
Das Stadtbüro wurde auch wieder vom Zwischenlager befreit und die Finanzen verteilt.

Abends gab es eine erfreuliche Orgasitzung der Pirate Secon, es hat sich was mit Speakern und Location getan.

Die PoA-NO**)  lief immer noch.

Mittwoch – 02.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Irgendwann bekomme ich noch eine Umzugskarton-Allergie. Zumindest ist 75% am richtigen Ort, jetzt gibt es eine Art Umtausch. Erstaunlich, was man so wiederfindet.

Dafür war der Schreibtisch im Stadtbüro überfüllt, man kämpft sich so durch.

Abends gab es wieder ein LaVoBB-Arbeitstreffen. War es nicht nett? Hauptsächlich SV-Potsdam-Bashing und Drohgebärden des 1V.
Das mit der #LTWBB19 wird eine Wohlfühlveranstaltung für Kandidaten. #nicht
Man hat den Eindruck, es würde schon jetzt der Schuldige gesucht, warum das Ziel nicht erreicht worden ist (war doch ganz praktisch zur BTW17).
Andererseits gibt es 10 Tage vor der Aufstellungsversammlung für die LTW19 noch keine aktive Orga oder eine Dispo. Schütteln wir alles aus dem Ärmel und das Technikteam wird dann schon wohl $Dinge tun. Ja ist es nicht ein Traum?
Das Angebot für die Pressearbeit wurde höchst zögerlich „zur Kenntnis genommen“. Nee keiner muss, man darf ruhig Danke und Bitte sagen. 😉
//pad.piratenbrandenburg.de/p/arbeitssitzung-1-2019-992zz64
Zum Nachhören (vielleicht):
//owncloud.ag-technik.de/owncloud/index.php/s/M7QqiSjjczYdHn2

Mal sehen, wann die Aufnahme der letzten LaVo-Sitzung ins Netz gestellt wird. 🙂

Es gab dann noch ein informelles Treffen des „PR-Teams“. Naja, zumindest wurde das „Angebot für die Pressearbeit” nicht abgelehnt. Mal sehen, ob wir Stühle bekommen. 😉

Die PoA-NO**)  übernahm der Automat.

Dienstag – 01.01.2019 – BPfl-DS-RA-PBO*)
Neujahr, was sonst. Aber natürlich trotzdem brav die notwendigen Umstellungen für 2019 und die Statistiken für 2018 gemacht, man sollte ja nicht den Überblick verlieren.

Auf den Straßen sieht man Chaos, weil die Deppen ihr Knallerlebnis nicht in den Müll überführen wollten. Dafür sind wohl die anderen zuständig. #Sauladen

Die PoA-NO**)  lief immer noch im 24/7 Modus.